Auch dieses Jahr hat die Wirtschaftskammer Österreich eingeladen um dem Thema E-Marketing ein wenig Platz zu bieten. Wer sich Neuigkeiten erwartete wurde enttäuscht, aber das ist auch nicht der Sinn der Veranstaltung. Vorrangig geht es darum breitenwirksam Aufklärung zu betreiben. Im Bezug auf Social Media wurde sicher gut sensibilisert.

Wie so oft fragt man sich natürlich, warum es bei Veranstaltungen, bei denen das Internet im Fokus steht kein ordentlicher Zugang möglich ist. Mir erschließt sich durchaus, dass bei den Besuchermassen ein stabiles Netz schwer zu gewährleisten ist, aber zumindest die Keynote-Speaker sollen einen zeitgemäßen Zugang zum Netz haben (wenn geht vielleicht auch einen zeitgemäßen Browser – IE ist damit nicht gemeint).

Negativ heraus zu heben sind lediglich die beiden “Marketingvorträge” (=Werbeeinschaltungen) von Google und Herold, so viel zu sagen ohne etwas zu sagen ist eigentlich eine Kunst. Dafür war Bullshit Buzzword-Dropping vom Feinsten angesagt.

Ich bereue den Tag in Wien ganz sicher nicht, solche Veranstaltungen geben die Möglichkeit wieder ein paar Leute zu Treffen, das eigene Wissen zu überprüfen und den einen oder anderen Input zu holen. Der Eday war eine solide Veranstaltung und macht einmal mehr klar, dass noch viel Überzeugungs- und Aufbauarbeit im Thema Social Media notwenig sein wird.

Schön war auch, dass sich ein kleines Oberösterreicher-Meeting mit @a_kep, @florianallesch, @gumpelmaier und @vicky_stein ergeben hat.

Hier noch ein paar iPhone-Fotoeindrücke:

[flickr]set:72157626064166193[/flickr]