Ich klicke ja dann und wann kleinere Websites und Blogs für Bekannte zusammen, und was recht schnell mal am Tisch ist, ist der Wunsch nach einem hübschen Layout. Da ich weder Grafiker, noch Coder bin bediene ich mich bei verschiedenen Plattformen, bei denen man sowohl kostenpflichtig als auch kostenlos ein paar hübsche WordPress Themes finden kann.

 

Elegant Themes (Abo-Modell)

Meine Alltime Nummer 1. Für $ 39,– erhält man ein Jahr lang Zugang zu allen (derzeit 86)  Themes und zu den Support-Foren, sowie den Updates der verschiedenen Themes. Dank riesiger Community gibt es kaum einen CSS-Anpassungswunsch den ich mir mit ein bisschen lesen nicht selbst erschließen kann. Derzeit arbeiten die Herrschaften an einem Baukasten innerhalb von WordPress, was die Veröffentlichungsfrequenz neuer Themes ein bisschen einschränkt, das machen die Betreiber aber mit jeder Menge Freebies wett die über den Blog veröffentlicht werden. Eigentlich alle Blogs die ich selbst betreibe, basieren auf ET-Themes – die einheitliche Oberfläche macht die Wartung deutlich einfacher.

>> zu Elegant Themes

 

Themeforest (kostenpflichtig)

Wahrscheinlich die bekannteste Plattform, wenn es um den Einkauf von Themes geht. Hier werden nicht nur WordPress Themes angeboten, auch andere CMSen werden bedient. Die Preise liegen irgendwo zwischen $5,– und $50,– und auch die Qualität der Themes ist recht unterschiedlich. Die Bewertungen und Dokumentationen sollte man sich vor dem Kauf auf jeden Fall anschauen.

>> zu Themeforest

 

Siteorigin (kostenlos)

Siteorigin.com war ein echter Zufallsfund. Was die Auswahl angeht schöpft man hier nicht so aus dem vollen wie bei den oben genannten Anbietern, dafür sind die Themes aber auch kostenlos. Gerade für kleine Business-Seiten und Landing-Pages greift ich gern auf die recht aufgeräumten, zeitgemäßen Themes zurück. Da vor allem Fotos für den optischen Eindruck verwendet werden, lassen sich da Möglichkeiten was die Erscheinung angeht gut ausreizen.

>> zu Siteorigin

 

fabthemes (kostenlos)

Ein wirklich umfangreiches Sammelsurium aus kostenlosen (gegen Social Sharing downloadbaren) Themes. Die Filterfunktion könnte ein bisschen besser durchdacht sein, zwischen verschiedenen Farbwünschen tauchen auf einmal Einträge wie “Business” auf, kombinieren lassen sich diese Optionen allerdings nicht. Aber wie heißt es so schön “einem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul”.

>> zu Fabthemes