Das Fachmedium c’t stellt seit Ende November das Wordpress-Plugin Shariff zur Verfügung das Share-Buttons mit eingebauten Datenschutz für die User anbietet. Im Zuge des Relaunchs des Blogs läuft das Plugin jetzt auch hier am Blog.

c’t erklärt die Funktion der Buttons so

Die üblichen Social-Media-Buttons übertragen die User-Daten bei jedem Seitenaufruf an Facebook & Co. und geben den sozialen Netzwerken genaue Auskunft über Ihr Surfverhalten (User Tracking). Dazu müssen Sie weder eingeloggt noch Mitglied des Netzwerks sein. Dagegen stellt ein Shariff-Button den direkten Kontakt zwischen Social Network und Besucher erst dann her, wenn letzterer aktiv auf den Share-Button klickt.

Damit verhindert Shariff, dass Sie auf jeder besuchten Seite eine digitale Spur hinterlassen, und verbessert den Datenschutz. Dann können Sie nach Gutdünken liken, +1en oder tweeten – mehr Informationen erhält das soziale Netzwerk nicht.

Für mich schlägt das Ding zwei Fliegen mit einer Klappe, einerseits ist das bisher genutzte Plugin nicht mit der neuen Podcast-Kategorie kompatibel, andererseits schadet es sicher nicht den einen oder anderen Datensatz weniger an die verschiedenen Netzwerke zu übertragen.

Außerdem ist es eines der wenigen Plugins, das auch XING – wenn auch derzeit nur experimentell – bedient, und XING ist für mich und meinen Blog schon ein erhebliches Netzwerk.

Plugin im WordPress Repository Detailinfo auf c’t