Nach zweieinhalb Monaten Podcast-Pause kommt der Podcast wieder zurück. In dieser Watchcast-Ausgabe schaue ich mir eine Studie zu Female Commerce, veränderte Definitionen bei Facebook, socialmediaradar.at kann Instagram und ein SEO-Tool für Blogger an.

Shownotes

E-Commerce

Female Commerce funktioniert auch bei Männern

  • Männer nehmen weiblich gestaltete Inhalte gut an
  • Frauen werden von „männlichen“ Inhalten abgeschreckt
  • Fazit: wer Content für Frauen gut aufbereitet erreicht höhere Reichweiten
  • Frauen sind besonders angesprochen von Werbung die
  • bildreich, kreativ, emotional, inspirativ, lebendig, persönlich, begeisternd bzw. spannend ist
  • Bilder ziehen bei Männern und Frauen, wobei Männern ergebnisorientierter sind

 

Online Marketing

Facebook ändert seine CPC und CPR Definition

  • Werte werden realistischer da Likes, Share und Kommentare nicht mehr erfasst werden
  • Reportings werden natürlich weniger Performance ausgeben
  • Derzeit Rollout, sobald das eigene Konto umgestellt wurde, erfolgt eine Benachrichtigung in Werbeanzeigenmanager bzw. Power Editor

 

Social Media

Socialmediaradar.at kann Instagram

  • Seit kurzem wertet Socialmediaradar.at neben Facebook, Twitter und Linkedin auch Instagram aus
  • Derzeit etwa 770.000 User in Österreich, leichter Überhang bei Frauen 55%
  • stärkste Altersgruppen 13 bis 29, dann starker Abfall
  • laut socialmediaradar.at nur moderates Wachstum sei April

 

Tool/App

onpage.org – Free

  • SEO-Profitool für Blogger in abgespeckter Form (normalerweise ab € 99,—/Monat)
  • gecrawlt werden 100 Links der eigenen Seite
  • Übersicht über Optimierungspotential nach Schwierigkeitslevel
  • Social Media Basisauswertung (Facebook Likes, Tweets, …)
  • Keywordtracking für 5 Keywords und Wettbewerberanalyse
  • zahlreiche weitere Analysewerkzeuge zu Links, Texten und Infrastruktur
absoluter Tipp, wenngleich Einarbeitung unbedingt notwendig

Keinen Podcast mehr verpassen!