Podcast abonnieren

Abonniere auf iTunes
Abonniere auf Stitcher
Abonniere auf Android
Abonniere auf Spotify

Vor einigen Wochen (manche behaupten auch Monate), kam auf Twitter ein Gespräch zwischen @andreame, @severinmayr und mir (@friesenecker) auf. Die Frage: Wie oft wurde die Creative Commons Förderung in Linz eigentlich bereits ausgezahlt. Das ernüchternde Ergebnis letzte Woche auf Severins Blog.

Seit 2009 wurden insgesamt 8 FörderwerberInnen sage und schreibe € 660,–   an zusätzlichen Fördergeldern ausbezahlt. Erich Watzl, zuständiger Politiker, fügte hinzu – es wurde kein Antrag abgelehnt.

 

Womit wir wissen: irgendwas läuft hier gewaltig schief. Zumindest die von mir betreuten junQ.at Projekte haben das entsprechende Hakerl im Förderantrag gesetzt und letztendlich wurde uns die ohnehin knappe Förderung um 33% (auf 1.000,–/Jahr) gekürzt.

Andrea hat nun im Stadtkulturbeirat das Thema aufgeworfen, womit ein erster Stein ins rollen gebracht werden sollte. Es wird in den nächsten Wochen einen Termin mit dem zuständigen Beamten bei der Stadt geben, der das Thema der Creative Commons Förderung in Linz behandeln wird. Andrea ruft in Ihrem Blog dazu auf, dass sich Vereine die ebenfalls betroffen sind, oder an der Mitarbeit einer ordentlichen Förderstruktur interessiert sind bitte melden. Dem Aufruf komme ich einerseits gerne nach, andererseits trage ich den Aufruf an euch, meine lieben Leserleins, weiter.

 

Links:

 

Foto: cc-by-nc-sa 2.0 – A. Diez Herrero

 

 

Hol dir meine Vorlage für Blogposts

abonniere meinen Newsletter und ich schenke dir die PDF-Vorlage

Du hast dich erfolgreich angemeldet.

Pin It on Pinterest