Kleiderbauer vs. dieWahrheit.at
Podcast abonnieren

Abonniere auf iTunes
Abonniere auf Stitcher
Abonniere auf Android
Abonniere auf Spotify

Spät, aber doch möchte ich mich an dieser Stelle mit Jörg Wipplinger von diewahrheit.at solidarisieren. Der Blogger hat im Moment richtig Stress mit Kleiderbauer, weil er auf seinem Blog ein Interview veröffentlich hat das Kleiderbauer nicht passt. Jetzt hat er € 5.000,– plus Anwaltskosten  zu zahlen, hätte er sich keinem Vergleich gestellt wäre es um das zehnfache gegangen. Für einen einzelnen Blogger bleibt selbst der kleinere Betrag eine  nennenswerte Summe.

Kleiderbauer haut drauf

Auch wenn ich das Vorgehen von Kleiderbauer verurteile, zumindest wird die Diskussion rund um klare rechtliche Regelungen für Blogger wieder angeheizt. Jörg Wipplinger fordert auf seinem Blog nämlich:

Wir brauchen möglichst bald eine rechtliche Regelung für all die Blogger da draußen, im Moment ist es zu einfach, uns mit Monstersummen aus dem Weg zu räumen. Wir brauchen Lösungen, die die Meinungsfreiheit schützen, die Rücksicht nehmen auf eine neue Kommunikationslandschaft, in der nicht jeder der was zu sagen hat, auch eine juristische Kriegskasse hat.

Ach ja – Spenden für den Ärmsten sind gerne willkommen. Aber lassen wir ihn selbst erklären:

Links

Hol dir meine Vorlage für Blogposts

abonniere meinen Newsletter und ich schenke dir die PDF-Vorlage

Du hast dich erfolgreich angemeldet.

Pin It on Pinterest