meshed#3: Interview mit Dan Zarella | TheAngryTeddy.com - Social Media & Online Marketing
Podcast abonnieren

Abonniere auf iTunes
Abonniere auf Stitcher
Abonniere auf Android
Abonniere auf Spotify

Die meshed#3 naht mit riesen Schritten. Die Veranstalter füttern und Blogger mit ein bisschen Content, nämlich einem Interview mit Dan Zarella, einem der Keynote Speaker am 22.06. in den Stahlwelten.

Wissenschaft fußt auf Daten und harten Fakten

Dan Zarrella (29) ist Autor von „The Social Media Marketing Book“ und Co-Autor von „The Facebook Marketing Book“. Er untersucht Digital Marketing mit wissenschaftlichen Methoden. Der ehemalige Web-Entwickler arbeitet für die Marketing Software Plattform HubSpot in Boston, USA, und hat Webinare für mehr als 25.000 Teilnehmer geleitet. Seine Aussagen basieren auf belegbaren Daten und Fakten – und er schreckt nicht davor zurück, die für Unternehmen entscheidendste Frage zu stellen: Was kommt unterm Strich dabei heraus?

meshed#3: Mr. Zarrella, zunächst eine ganz grundsätzliche Frage. Was ist ein Social Media Forscher eigentlich?

Dan Zarrella: Ich gehe zu vielen Social Media Konferenzen und lese eine Menge Social Media Tipps, und das meiste davon ist, was ich „Einhörner und Regenbogen“ nenne – Zeug wie „Bring dich in die Konversation ein“ oder „Umarme deine Follower“.

Das klingt alles wunderbar und man kann schwer widersprechen – ich werde bestimmt nicht sagen, man soll seine Kunden ins Gesicht schlagen. Das Problem ist nur, dass das alles normalerweise auf nicht mehr beruht als darauf, dass es sich irgendwie richtig anfühlt.

Ich gehe gern über die Einhörner und Regenbogen hinaus zu den richtigen Daten, der richtigen Wissenschaft von Social Media darüber, warum Menschen sich so verhalten wie sie es online tun und wie wir dieses Verhalten im Marketing beeinflussen können, um viral wirksame Ideen zu erschaffen.

meshed#3: Wie passen diese beiden Ansätze – Einhörner und Regenbogen hier, harte Fakten da – zusammen?

Dan Zarrella: Im Marketing geht es um den Return On Investment. Soziale Medien sind ein Werkzeug, um dieses Ziel zu erreichen. Es geht nicht darum, Freunde zu gewinnen. Es geht um Geld. Wenn die Daten zeigen, dass gute Beziehungen, Gefühle oder Wahrnehmungen der Schlüssel sind, um einen positiven ROI zu erreichen, großartig. Aber diese Aspekte sind weniger entscheidend als der finanzielle Gewinn.

meshed#3: Wie sieht Ihr persönlicher Zugang zu Sozialen Medien aus? Wie nutzen Sie selbst die Werkzeuge des Web 2.0 und warum?

Dan Zarrella: Ich verwende persönlich gar nicht so viele Werkzeuge. Abgesehen von einem mehrspaltigen Twitter-Client und hin und wieder einer Tweet-Vorausplanung, mache ich alles händisch. Komplexe Evaluierungssysteme sind meiner Ansicht nach überflüssig, und Einfluss-Tools wie Klout verraten nicht viel mehr als das, was einem auch die Followerzahlen zeigen. Auf Facebook ist es ganz ähnlich.

meshed#3: Was sind denn die entscheidenden Zahlen, die Social Media Marketer kennen müssen?

Dan Zarrella: Der eine, der einzig relevante Wert, um Social Media Erfolg zu messen, ist Geld. Wie stark unterstützt der Social Media Marketingeinsatz Ihren Umsatz? Wenn Sie irgend etwas messen, und sie messen nicht das, dann machen Sie etwas falsch.

 

Web: http://danzarrella.com | http://www.hubspot.com/

Twitter: http://twitter.com/danzarrella

 

Fotocredit: Dan Zarella

Hol dir meine Vorlage für Blogposts

abonniere meinen Newsletter und ich schenke dir die PDF-Vorlage

Du hast dich erfolgreich angemeldet.

Pin It on Pinterest