TL;DR

  • Bestandteile von Authentizität
  • Authentizität vs. Sympathie
  • Authentizität in Teams herstellen 
  • Prozesse ableiten

Weitere Links

Du möchtest deinen Podcast starten.
Mehr zum Podstart Kickstarter Programm.

 

Denkst du noch, oder fühlst du schon? So geht authentische Online Kommunikation. | TAT0252

Show Notes

Denken, fühlen, kommunizieren und handeln müssen im Einklang stehen, dann kann Authentizität entstehen.

Ich hab für meine Facebook Gruppe https://facebook.com/groups/theangryteddy einen Livestream gestaltet, den du hier frei Haus als Podcast bekommst.

Wenn du den Vortrag dazu sehen möchtest lade ich dich herzlich in meine Facebook-Gruppe ein.

 
 
automatisch erstelltes Transkript

[0:00] Authentizität, Echtheit, Wahrhaftigkeit äh je nachdem welches Vokabel du am liebsten nutzen magst.
Ist für mich äh mehr und mehr im Kern von all dem, was ich mit Social Media, Podcast, Marketing, Onlinekommunikation und so weiter betreibe.
Das ist jetzt äh für die, die mich schon länger verfolgen, äh jetzt nicht neu.
Ich habe aber einen kleinen Vortrag zum Thema äh denkst du noch oder fühlst du schon,
wo’s eben darum geht, wie Authentizität ähm in ein Online-Kommunikationskonzept eingewoben werden kann und dass es vor allem auch bringt.
Diesem Vortrag habe ich in meiner Gruppe Onlinemarketing äh Onlinekommunikation authentisch ähm,
eben vorbereitet und dort auch als Livestream gebracht und in dieser Ausgabe bekommst du die Tonspur von genau dieser guten halben Stunde, wo ich so ein bisschen über das Thema,
erzähle und meine Erkenntnisse ein bisschen zusammenfasse.
Wie Angry Teddy Dot com Podcast für Social Media, Online-Marketing und E-Commerce.

[1:15] Music.

[1:21] Hallo und servus zu dieser Ausgabe des Digital Success Podcast hier auf die dot com.
Freut mich sehr, dass du dabei bist und ich gehe davon aus, dass du auch schon langsam so in den Endzügen des Jahres bist äh und.
Das Jahr zwanzig 2undzwanzig immer näher rückt. Ähm ganz da ist ja üblicherweise so die Zeit äh vor allem im neuen Jahr dann die.
Wo man nochmal kritisch vielleicht auch über die Dinge drüber geht, die man da sich vorbereitet hat, die Dinge natürlich auch in die operative Umsetzung bringt.
Und wenn du da Unterstützung brauchst, nämlich ähm beim Draufschauen, na ja wie ist es denn so mit deiner Social Media Strategie?
Ähm ist die noch up to date gehört’s da vielleicht auch ein bisschen was angepasst äh sind auch die Ziele die du dir wahrscheinlich für das Jahr gesteckt hast äh in deiner Social Media Strategie abgebildet und nicht zuletzt.
Sprichst du auch mit den Menschen, mit denen du eigentlich sprechen magst, sprich mit deiner Zielgruppe, mit deinen Wunschkunden.

[2:30] Und,
Wie bringst du das Ganze dann in Umsetzung? Ähm brauchst du Unterstützung? Machst du das selbst? Fehlen vielleicht noch die einen oder anderen handwerklichen Dinge, äh die dir dein tägliches Arbeiten von der Planung bis zur Erstellung erleichtern?
Das also Dinge sind, die für dich interessant sind, dann würd’s mich freuen, wenn du bei mir auf der Webseite, auf die Punkt com dir mal den Punkt Social Navi anschaust. Äh dort habe ich ein paar Dinge.
Denen ich dich unterstützen könnte, was uns natürlich sehr freuen wird.

[3:02] Music.

[3:09] Dot com. Social Media Podcast. Die Zeit, die ich heute äh euch ein bisschen herausknapsen mag, äh möchte ich dazu nutzen, um euch a bissel zu zeigen, was sie so bei mir auch in den letzten
zwei, drei Jahren in etwa im im Kopf mehr und mehr verfestigt hat und äh dass das Thema Authentizität äh jetzt irgendwie in den letzten Wochen und,
Monaten bei mir mehr und mehr Bedeutung gekriegt hat, ist ja auch nichts zu übersehen gewesen. Ähm
Wir haben eine kleine technische Geschichte. Äh.

[3:45] Im äh Livestream in den Gruppen, nämlich wenn ihr mitdiskutieren möchtet oder wenn äh ich die Möglichkeit haben soll, eure Kommentare einzublenden äh dann müsstet ihr auf den Link, äh den ihr ein den Kommentar unter diesem Livestream
gestellt habe, draufklicken und meiner Livestreaming äh
Software die Möglichkeit geben euch eben anzuzeigen. Äh wer nur zuhören mag äh und konsumieren mag, muss das natürlich nicht tun. Äh für mich ist es natürlich cooler, wenn ich irgendwie merke, okay, da ist jemand.
Und.
Abends so zu technischen Gadgets kommt, was man ja in der Vergangenheit äh immer wieder mal gehabt haben ähm dann ist natürlich auch hilfreich, wenn da.
Kommentar daherkommt der schreit, der Ton funktioniert nicht oder das Bild schaut nicht sauber aus oder was auch immer.

[4:40] Ähm ich habe mich gestern wie immer irgendwie last minute dann äh vorbereitet, weil’s einfach die Zeit net zugelassen hat und äh es ist a bissel eskaliert offen gestanden, was äh jetzt Folien uns Leids angeht.
Ich werde versuchen, das Ganze so kompakt wie möglich zu halten ähm und
dass das Thema Authentizität äh bei mir aufkommt, hat ja auch damit zu tun, dass wir in Richtung systemisches Coaching und so weiter ähm weitergebildet habe und da auch viel natürlich mit mir selbst zum.
Zu tun gehabt habe, was jetzt auch Werte und derlei Dinge angeht und wenn ich so rausschauend, die meine Freunde aus der schnell und hektisch reich werden, äh Ecke anschaue und äh mir anschaue, wie man sich da präsentiert
ist halt die Rolex unter Sportwagen.
Net unbedingt das Erste, was man zum Thema Authentizität einfallt und äh macht zumindest bei mir wird’s kein kein gutes Gefühl, was diese Anbieter angeht.
Und äh ich habe mir dann auch Gedanken darüber gemacht, äh wie kann man äh also was ich
ist eigentlich der Vorteil von Authentizität oder warum ist es im Marketing eigentlich interessant äh zu nutzen.

[5:58] Und.
Grundsätzlich heißt ja Authentizität für jeden von uns a bissel was anderes. Äh a wenn man noch äh Definitionen sucht,
Ist es äh nicht immer dasselbe, was man dort findet. Äh ich komme dann auch gleich so zu meiner äh Lieblings äh Definition, aber im Wesentlichen, wenn’s drum geht, dass jemand authentisch ist,
ist es natürlich so, dass Leid, denen nicht zu uns passen, äh.

[6:29] Und die uns nicht als äh die möglicherweise mit dem Beamer auftreten äh uns möglicherweise nicht buchen für unsere Dienstleistungen oder unser Produkt irgendwie nimmer äh
nimmer als relevant ansehen, äh ist durchaus ein altes Thema, äh dazu komme ma, aber es hat so a bissel die Filterfunktion hin zum
Wunschkunden zum richtigen Kunden, zu denen mit denen’s A im Zusammenarbeiten einfach a bissel leichter wird.

[6:58] Wir sind auch als Anbieter sowohl als Unternehmen, als auch als Einzelunternehmer.
Irgendwie berechenbarer für unsere Kunden und äh üblicherweise gibt uns halt Berechenbarkeit auch Sicherheit, wenn wir wissen, was von jemandem zu erwarten ist oder nicht zu erwarten ist.
Dann glauben wir Dinge voraussagen zu können und das ist was was wahrscheinlich in Geschäft die schlechteste Eigenschaft ist.
Ähm ah die ich habe mir auch in meinem eigenen Tun äh über die Jahre immer gewunschen so irgendwie einen
Leuchtturm einen Leitstern, was er immer zu haben äh an dem ich einfach Entscheidungen ausrichten kann äh und wenn ich authentisch, wenn ich echt bin, wenn ich weiß, was das ist, dann tue ich mir natürlich auch leichter in die Richtung
eben Entscheidungen zu treffen, habe Leitplanken in meinem Business gesetzt, ich habe Orientierung äh und kam damit einfach nachhaltiger,
kommunizieren. Ähm.

[8:02] So so wage sich das jetzt im Moment noch anhören mag. Und dann gibt’s natürlich noch den anderen großen Punkt. Wenn man sich jetzt vor allem auch so die verschiedene Influencer-Profile anschaut
und das kann man jetzt glauben oder auch nicht. Eins was man von praktisch allen Influencern und Influenzerinnen hört ist, dass sicher
auch so authentisch sind. Das kauft man net immer ab, Authentizität entsteht ja auch
bei dem, der’s betrachtet und net bei der Person, die sagt, dass es authentisch ist, aber ähm
es ist unbestreitbar, dass gerade wenn man über Social Media sprechen äh wir einfach genug haben vom konstruierten Geschichten. Und äh.

[8:45] Dort san wir schon a bissl im Widerspruch auseinandergesetzt in den letzten Monaten. Mit was steht denn so in der Literatur und in den Zeitungen dazu?
Große Werbeunternehmen, äh große Agenturen warnen eher vor der Authentizität, weil da könnte ja der Shitstorm entstehen und man macht sich angreifbar.
Das glaube ich sogar, dass das äh so ist bei größeren Unternehmen. Äh was ich aber net glaube, ist das kleine und mittlere Unternehmen die eh schon schauen müssen mit den äh Ressourcen zusammen zu kommen,
die dann auch noch konstruierte äh Geschichten und konstruierte Marketingthemen einfach drüberlegen können. Äh insofern.
Hilft da einfach die Authentizität auch mit Ressourcen irgendwo umzugehen. Ähm.

[9:34] Das heißt, indem ihr ich habe noch vui äh viele
Ähm Definitionen angeschaut und die mit der ich irgendwie am besten zu Rande komme, nämlich auch mit dem Background, den ich mache heute aufgebaut habe, ist, dass wenn Denken, Fühlen, Kommunizieren und Handeln, wenn das irgendwie im Einklang ist.
Dann entsteht irgendwie so an der Schnittstelle Authentizität.
Das Modell findet man in verschiedenen Artikeln immer wieder, meistens steht das Wort Sagen dort statt kommunizieren.
Meiner Meinung nach gehört ein bisschen mehr dazu, weil da geht’s natürlich auch um um körpersprachliche Dinge. Da geht’s A um solche Dinge. Wie schaut denn was aus? Äh all die Dinge, die wo man so einen Marketing Gedanken machen, wie es äh eine Corporate Identity ist ein Corporate Design ähm welche Farbcodes verwendet man und so weiter. Das
kehrt meiner Meinung nach auch alles hinein, dass drum wehr mir das Wort sagen, etwas zu kurz gegriffen gewesen.
Und äh jetzt ist wahrscheinlich die drei bubbles denken kommunizieren und handeln
ist so das, was mer halt im Marketing äh machen.
Und was halt jetzt dazukommt, äh ist das Thema Fühlen, wo natürlich vor allem so dieser Coaching-Aspekt zumindest in meinem Denken jetzt so a bissl dazugekommen ist.
Und äh wenn ich mir anschaue.

[10:59] Was ist Authentizität dann in der Wahrnehmung, dann ist es äh auf der einen Seite das, was wir wirklich san.
Sowohl als Unternehmen, als als Einzelpersonen und das, was wir nach außen hin zu scheinen, äh zu scheinen sein.
Keine Ahnung. Ihr versteht, was ich was ich äh sagen möchte.
Und genau dort entsteht Glaubwürdigkeit. Das ist auch meiner Meinung nach das Problem, dass man mit den den Rolex und Sportwagenberatern haben, dass das sein und scheinen heute net wirklich zusammenpassen und dass einfach
die schlicht aufs erste hinschauende glaubwürdig sind.
Möglicherweise verdienen sie wirklich so viel äh um äh ständig neue Sportwagen sich kaufen zu können. Der erste Verdacht, zumindest bei mir ist äh na ja, da möchte sich jemand als etwas präsentieren, was er oder sie net ist.

[11:51] Und.
Natürlich geht’s a ums Thema Rollen, zu einem gewissen Grad und ich habe mir da a überlegt, äh ah was jetzt so die eigene Authentizität angeht.
Bin Vater von einem Dreijährigen, zudem werde ich anders sein, als wenn ich als Experte in Facebook,
äh Versuche äh Ansätze weiterzugeben von denen ich glaube, dass sie wichtig sind. Ich glaube aber, dass mir also ich bin mir sicher
dass mich mein Sohn äh authentisch wahrnimmt
und ihr müsst für euch jetzt entscheiden, wie authentisch das ist, was ich gerade mache und wenn ihr aber jemanden im Coaching da sitzen habt, ähm bin ich anders, äh als wenn ich vor einer Gruppe am WiFi stehe und äh denen äh
Inhaltevermittler, die zum Schluss geprüft werden.

[12:40] Einreuigen bin ich wie ich bin äh und äh auch das haben wir in Unternehmen.
Gibt’s unterschiedliche Abteilungen, da gibt’s unterschiedliche Menschen, die mit unterschiedlichen Umfeldern in den Unternehmen zu tun haben äh und
idealerweise wäre natürlich alles authentisch. Einfach der Einfachheit halber äh mich selbst da jetzt als Beispiel herausgenommen.
Und wenn ich
jetzt über Authentizität dreht, hasst es, nicht automatisch, äh dass ich äh sympathisch bin. Es kann jemand furchtbar authentisch sein äh und wir denken uns, du Vollidiot! Äh ich
kann mit dir nichts äh fangen und üblicherweise liegen da dazwischen das Thema Werte und welche Werte verkörpert jemand und passt das zu mir?
Und ich habe in der Ankündigung in Frank Stronach unterbracht. Ähm meiner Meinung nach äh bei mir birgt er sehr authentisch. Ob er jetzt sympathisch ist.

[13:44] Muss man überlegen. Äh in seinem Wahlkampf, den er ja da damals äh geführt hat mitm Team-Strommer Stornach, ist ja das Thema Werte extrem oft unterkoma.

[13:55] Das heißt net, dass die Werte ja automatisch zu dem passen müssen, was was ich vertrete und genau da, wenn’s aber eine Deckungsgleichheit gibt, äh haben wir natürlich Möglichkeiten,
in unseren Postings für Social Media, in unserem Blogpost, in unseren Videos und so weiter
äh die Leute zu finden, die heute einfach äh in dem selben Wertegerüst unterwegs sind, in dem wir auch unterwegs sind.
Und da scheint es im Moment so ein bissl ein ein Kulturwandel zu geben. Habe ich recherchiert habe äh,
teilen, sondern aus dem Jahr 2020 wie eh auch auf der Folie daherunten äh steht, sand die Jungen äh im Alter zwischen,
achtzehn und vierunddreißig äh auf dem Dampfer, dass sie sagen, äh zum überwiegenden Teil 83 Prozent. Ich möchte, dass die Werte von einem Unternehmen meine eigenen wiederspiegeln.
Was net auf der Folie steht, siebenundsechzig Prozent sagen, es soll dieselbe politische Gesinnung sein.
Ich habe das jetzt auch aus Gründen draußen lassen, weil’s net um Politik gehen soll.
Je älter die Leute werden und wenn man dann am anderen Ende des abgefragten Spektrums in der Studie schaut, dann sind die fuffzig5 plus, äh sind’s nur noch 1undzwanzig Prozent.

[15:14] Die These dahinter, zumindest bei mir ist äh wir haben
Genug von diesen glattgebügelten Botschaften, die da rausgehen. Wir haben äh genug von Inszenierung äh von diesen großen Versprechungen, die wir haben und äh.
Die Jüngeren san natürlich auch mit Social Media und dem, was dort passiert, aufgewachsen und verlangen es zu einem gewissen Grad und grad gestern auch wieder ein Gespräch geführt, wo es darum gegangen ist, äh dass äh,
Tochter von meiner Gesprächspartnerin
in der Frohes Radio net ausholt, weil zockt sie möchte da das hören, was sie selbst hören möchte und das soll doch nicht jemand anderer für mich entscheiden
äh für die Mutter äh schwer nachvollziehbar, weil die halt gewohnt ist, äh das Radio im Hintergrund laufen zu lassen. Also wir haben da einfach unterschiedliche Zugänge zu zu Medien ganz offensichtlich.

[16:10] Ich ich weiß, man kann’s nicht lesen, wer sich für das äh genauer interessiert, äh gern mich anschreiben. Ich kann die Liste auch gerne durchschicken. Das ist nur mal so eine eine erste Aufstellung an Werten, die es so gibt.
Und ohne zu zu esoterisch sein zu wollen, äh
Ich habe das ja auch bei mir in den in den Coachings immer wieder, dass wir schauen, welche Werte verkörpern denn jemand und welche Werte sind denn für jemanden wichtig? Und manchmal ist gar nicht so leicht, sich zu entscheiden zwischen ähm zwei Werten. Und ab,
Methode beziehungsweise etwas, was Armee damals recht überrascht hat, die äh in meiner Coaching-Ausbildung mitbekommen habe, ist, dass man a so a bissl.
Nachfragen kam ins Unterbewusstsein, na ja, was ist man denn jetzt wichtiger oder so eine Ja-Nein-Frage? Tatsächlich körperlich abfragen kann. Das kann jeder von euch äh
äh nutzt äh denkt an eine politische Partei äh die eher.

[17:11] Oder denkt an etwas, was euch gute gute Gefühle macht, äh wo ihr mit ja oder nein antworten könnt, sollte ich heute in die Sauna gehen. Je nachdem, ob ihr das mögt oder nicht. Und dann hakt ihr mal die die Finger ineinander ein
stellt euch die Frage, soll ich heute in die Sauna gehen?
Dann werdet ihr Widerstand oder eben nicht gespürt, wenn ihr das auseinanderzieht und dann äh die Gegenfrage soll ich heute nicht in die Sauna gehen und ihr werdet’s merken einmal haltet ihr die Finger fester
beim zweiten Mal weniger fäst.
Das jetzt net zur Entscheidungsgrundlage äh im äh für alles in Zukunft machen. Äh aber tatsächlich ist es so, dass halt
Dinge, die wir vielleicht grad nicht bewusst entscheiden können, wir haben ja eine Meinung dazu und über solche Methoden kann i a bissl einig spüren, was ist es denn? Äh was mich da äh eben beschäftigt oder nicht beschäftigt.
Das ist also a bissel die Herleitung für das Thema.
Fühlen in Hinsicht auf äh Authentizität. Wie gespürt sie denn was an für mich? Äh und da.

[18:23] Sandern solche Dinge drinnen wie was für einen persönlichen Wert,
überhaupt. Da geht’s mir noch gar net drum, wie das in einem Unternehmen ist. Äh was tut sie und das wäre jetzt dieses kleine Beispiel gewesen, wie steht denn unterbewusst möglicherweise zu einzelnen Sachen, die mir aber trotzdem in meinem Handeln bewegen, weil eins ist schon auch klar,
wir ganz oft Passagier
äh von dem san, was mir gar net bewusst am am Schirm haben, sondern wo sich halt einfach Muster entwickelt haben über die Jahre, die einfach im Unterbewusstsein laufen.
Und natürlich die Frage was will
mitunter sehr pathetisch, was will ich im Leben? Äh bis dahin, wo sind denn auch meine persönlichen Ziele und wo’s gespielt sich denn gut an? Wo möchte ich denn hin.

[19:09] Und des san Dinge, die halt irgendwann mal zu klären sind. Und wenn ich das dann zerlege.

[19:15] Und ich habe immer wieder jetzt äh auf den folgenden Folien ist immer oben so was heißt es für die Einzelperson? Ich habe’s dann personal Brand genannt und unten fürs Team.
In Wirklichkeit sind für Einzelpersonen, Einzelunternehmer, wie es i selber bin, typische Coaching-Themen, die man da einfach haben
und im Coaching wird üblicherweise daran gearbeitet, welche inneren Ressourcen hat wer, wo kriegt jemand Kraft, Motivation, äh wo
passt es. Dann wird geschaut, wie setzt sich denn jemand seine Wirklichkeit zusammen? Eine Beleidigung, die,
die eine Person mit einem Lachen wegstecken kann äh und vielleicht sogar nur ein Schnee obendrauf macht äh und einfach sagt okay, das ist halt jetzt grad gar nicht immer machen, kann für den nächsten furchtbar verletzten sein.
Weil wir uns das halt unterschiedlich zusammensetzen, dann wird geschaut
im nächsten Schritt, was wäre denn möglich? Welche Veränderung äh wünschen wir uns denn überhaupt äh oder aus dem Marketing-Zusammenhang? Wo soll’s denn hingehen?
Und die Integration ist dann das, wie übersetze ich’s ins eigene Leben, ins eigene Tun, möglicherweise in die eigene Marketingstrategie.
Das ist jetzt intim äh natürlich a bissl schwieriger, äh weil da mehrere Personen zusammenkommen und,
In Wirklichkeit an dieser Stelle so unsere typischen Branding-Themen, die wir haben und eine Möglichkeit.

[20:42] Ohne Deutsch zu tief in die verschiedenen äh Themen äh der Strategiemodelle hineingehen zu wollen, so was wie der golden Circle, zu dem man noch äh kurz noch kommen. Ähm.
Da einfach Methoden, die die fix fertig san und die durchaus meiner Meinung nach wirksam sind und auch im Markt immer wieder vorkommen.

[21:05] Auf der anderen Seite haben wir dann den Punkt des Denkens, äh wo’s einfach drum geht, Ziele abzuleiten äh aus
wo man hin welche Strategien setze ich dazu Vision und Mission gehört ja immer bissel zusammen, aber die Vision ist das große Ding wie wie’s soll die Welt werden und die Mission ist der Weg dorthin. Und natürlich.
Was glaube i, äh wie setze ich mir äh die Welt zusammen? Was sind die Glaubenssätze, die dahinter san? Und damals in Golden Circle.

[21:38] In Wirklichkeit geht’s.
Und i nutze das ja bekanntermaßen, wer meine Podcasts und so und äh äh Inhalte sich anschaut, kommt ja immer wieder aufn goldenen Circle, ich nutze den ja recht gern.
San a mal die drei Fragen noch und warum noch ein wie und noch ein Was? Und das Warum ist ja immer so die große übergeordnete
Vision wo’s hingeht, wie machen wir die Welt besser? Durchaus auch als Unternehmen und das ist der Punkt, wo a Vertrauen geschaffen wird.
Wo meiner Meinung nach natürlich auch Authentizität im Marketing dann entstehen kann. Das Wie ist die Kompetenzfrage, die Methodenfrage, wie kommen wir dort hin und das, was ist das Angebot?
Länger mag ich’s an der Stelle net ausführen. Ich habe a dazu gibt’s äh äh Videos und Livestreams, wo ich mich auslassen habe. Ansonsten ist YouTube voll äh mit Ausführungen zum goldenen Circle.

[22:33] Und wenn’s jetzt um Teens geht, ähm.

[22:38] Habe ich für mich eine Antwort gefunden, die äh meiner Meinung nach gut passt äh und äh was man vom Simon Sinnig an Bücheln
meistens zirkt, ist das Buch mit den roten Blättern äh,
nämlich mit dem Titel Frage immer nach dem nach warum oder frage ich immer warum im habe ich den Titel jetzt net auswendig im Kopf äh und es gibt noch ein zweites Buch, an dem er mitgeschrieben hat äh des äh in Wirklichkeit ein Workbook ist.
Wo eben beschrieben wird, wie komme ich dorthin, so ein warum? Einerseits für mich persönlich, aber a intims äh
eben aufzusetzen. Und net ganz Copyright-konform habe ich da Screenshots ausm Buch herausgezogen.
Und wenn’s jetzt nämlich jetzt um Teams geht, gibt’s einerseits einmal
das Individuelle. Warum? Das ist das, was ich vorher beim Fühlen so a bissl äh angesprochen habe.
Dann gibt’s das eingenistete Warum. Das ist das, was sie in Abteilungen und kleinen Teams einschleicht, wo einfach äh innerhalb von Abteilungen.

[23:46] Ich habe bestimmte Dinge gelebt werden, wo man
Diejenigen, die in größeren Unternehmen arbeiten, kennen das, dass man äh ja durchaus auch Konkurrenz zwischen Abteilungen hat, die möglicherweise auch unterschiedliche Werte haben und darüber gibt’s das Warum in der Organisation.
Und nur um es zu zeigen, dass diese Dinge jetzt net hassen, ich.

[24:11] Muss mir da jetzt was bauen und ich muss mir was konstruieren. Wenn David Boss hat hereinholen,
Der hat äh das Zitat geprägt hat authentisch. Es ist nicht gemacht, sondern geworben. Das heißt, es geht an der Stelle in Organisationen net drum, dass man sich jetzt was überlegt, wie bringen wir denn was möglichst attraktives äh für unsere Wunsch-Zielgruppe, die gar nichts mit uns zu tun hat, rüber, sondern
Wie können wir das, wie wir sind, attraktiv darstellen. Es sagt ja keiner, äh dass die Dinge nicht aufbereitet und dargestellt werden dürfen. Äh es sollte halt nicht was komplett anderes sein wie das, äh was man tatsächlich leisten können.

[24:54] Und dazu gibt
In Wirklichkeit fixfertige Abläufe ab diese äh dieser Screenshot ist aus dem Burg von Simon Seneck äh wo einfach gezeigt wird, wie kann ich relativ prägnant innerhalb von ähm halbtägigen Workshop
einmal da hin kommen, dass ich das warum, innerhalb eines Teams äh definiert habe. Da geht’s drum, zuerst einmal über den Rahmen zu sprechen. Dann
in verschiedenen Gesprächsrunden, wo immer wieder zurückberichtet wird in die Gruppe.
Reden, na ja, wer samm denn die Leute bei uns im Unternehmen, die besonders für uns stehen, was san denn die Geschichten, die’s da gibt? Ähm wie werden wir wahrgenommen?
Dann wird so was wie eine warum Erklärung einfach einmal geschrieben. Relativ kurz.

[25:44] Äh und das Ganze dann miteinander besprochen. Das muss dann natürlich wirken,
mir geht’s einfach darum zu zeigen, dass man solche Sachen, wenn sie die Einzelpersonen drüber klar san, für was stehen ma denn überhaupt oder für was stehe ich? Warum bin ich a in diesem Unternehmen, in dem ich bin? Man relativ tief prägnant mit
Tools, die oft äh ähm getestet san in der.
In der Realität einfach was weiterbringen kann, weil die Dinge, die da sei, wenn sie nicht so erzölt, äh san,
Tausendfach und hunderttausendfach äh erprobt und nachgemacht. Das heißt, wir reden da jetzt net über Geheimwissen, sondern Dinge, die einfach da sind äh und wo ich diesen Dingen einfach ein bisschen näher kommen kann.
Und wenn’s dann.

[26:33] Weitergeht äh geht’s an der Stellenwirklichkeit um Strategiearbeit und das ist sowohl für das kleine Unternehmen als auch für’s große Unternehmen. Es steht auch bewusst zweimal exakt das Gleiche da. Äh,
Das ist das Handwerkszeug, das einfach dann dahinter kommt und.
Das ist jetzt ein Auszug aus den Dingen, die bei mir einfach dann so entstehen. Die verschiedenen Modelle und Redaktionspläne und äh Methoden und Personas und all die Dinge,
mit denen ich mich seit Ewigkeiten auseinandersetze, genau das brauchen wir dann halt an der Stelle, nur mit dem Unterschied, dass ich in dem Fall a Briefing äh habe
äh ja einfach passiert auf dem für was.
Die Leute im Unternehmen beziehungsweise Einzelunternehmer selber stehen und damit es auch leichter wird.
Zu sagen, ja, dieser Inhalt passt zu uns oder der passt net zu uns oder diese Zielgruppe passt zu uns oder passt nicht zu uns. Ähm.

[27:35] Das Thema kommunizieren,
sind die Klassiken, klassischen Geschichten, äh die halt dann in Richtung Social Media Marketing äh solche Dinge bedeuten, wie welche Postings nutzen wir, auf welchen Kanälen schalten wir unsere Werbung? Wie schaut es aus? Das ist einfach.
Dinge,
Heute brauchen ja äh unser Logo, passt das zu uns? Welche Farbwelten nutzen wir? Äh wie sprechen wir auch mit den Leuten? Bin ich per se mit jemandem, bin ich per du mit jemanden? Kann ich
WE im Dialekt sprechen äh oder bin ich in Hochdeutsch? Setze ich mich im äh Amzug äh wohin oder äh bin ich.
Eher legerer unterwegs. All das sind Dinge, die klarer Weise auf Authentizität einzahlen. Äh wenn ich zurückdenke, wie damals gegründet habe, einigermaßen unsicher auch, ob äh ich denn nicht irgendwie unter der Brotbrücke lande.
Ich bin mit Sarko und äh und Hemd herumgelaufen. Äh das ist, seit ich als die Angry Teddy jetzt auch geschäftlich unterwegs bin, bringt mir ums Verrecken niemand mehr einen Sarko äh und äh,
Wert in dem typischen Business-Outfit einfach net unterwegs sein. Wird auch nicht zu mir passen, wird wahrscheinlich auch net recht glaubwürdig werden.
An der Stück geht’s einfach tatsächlich äh um die Dinge, die wir ohnehin die ganze Zeit schon tun. Aber hoffentlich mit einer anderen Qualität.

[29:04] Und da gibt’s auch ein paar Beispiele und es ist halt jetzt als Linker,
so unheimlich schön aufgelegt im Moment. Ich kann natürlich Lindt so darstellen, äh wie es jetzt in dem berühmt gewordenen Video passiert ist. Ähm.
Wo ich meiner Meinung nach auch sehr viel Authentizität, was diese Stadt angeht, wiederfinde.
Ich habe auf LinkedIn ein kurzes Video, genau mit diesen Dingen, fühlen, denken, kommunizieren und handeln. Äh zusammenschrieben, wo ja äh zam
zam geschrieben, äh aufgenommen, wo in a paar Minuten äh so diese einzelnen Punkte durchgehe und einfach
Anhand dessen Glaube äh relativ plausibel noch zu vollziehen, dass das einfach authentisches Video ist und,
dieser zweite Screenshot da herüben, ist nämlich ebenfalls äh von derselben Quelle äh etwas älter. Ich glaube, das war fünf Jahre altes Video, wo man halt so die typischen.

[30:04] Schönen Aufnahmen der Stadt Lindz in Zeitlupe mit Nachtaufnahmen äh wo man halt diese moderne und äh innovative Stadt einfach in äh schönsten Bildern gezeigt hat.

[30:18] Die Frage, was besser funktioniert, was auch glaubwürdiger ist, was nachhaltiger ist. Ähm
Die Zukunft wird’s zeigen, aber ich bin absolut Team Linzes Linz äh und net auf der anderen Seite.
Oder meine Freunde und äh mir ist erst aufgefallen, wie die zwei Screenshots nebeneinandergestöht äh gestellt habe, äh dass da durchaus,
auch eine Ähnlichkeit ist. Es ist net zwei Mal dieselbe Person. Des doch Herr Rüben ist der Saidi pur. Äh.

[30:49] Kommt aus der schnell und hektisch reich werden Ecke, zumindest Schirm da jetzt einfach einmal hin, äh hat sich aufgrund seines erfolgreichen Online-Businesses irgendwann nach Dubai vertüst, ist in Sportwagen unterwegs und äh sonst.
Ja
Äh in der im im im in der in der eigenen Darstellung und daneben haben wir in Ali Malogi äh der.

[31:17] In Wirklichkeit des Serviceverkauf weder Cheri-Pur, nämlich ein besseres Leben und eine Vision und wo’s hingehen soll, der aber
so der herkommt, wie er halt am Bild daherkommt und wer ihn auch ein bisschen beobachtet, äh stellt fest, äh der hat sie auch irgendwann aufgehört.
Dass er sich äh was scheißt, was einfach die Außen äh Wahrnehmung angeht äh und legt relativ gute Karriere hin.
Beide äh spülen in Wirklichkeit mit mit den selben Dingen. Ich mache dein Leben besser. Sollte die Frage äh wenn’s ihr so in euch einig gesperrt sind, wir san wieder beim frühen Retour wer von die zwei äh spielt sich Alaaf vom Foto besser an?
Ich ich für mich habe irgendwie eine Entscheidung getroffen, äh wo ich äh,
mich mich eher sehe beziehungsweise was ich glaube, was auch in der Außendarstellung nachhaltiger ist.

[32:13] Ja und ganz zum Schluss, wenn’s ums Handeln geht, wohl einfach dann die eigenen Verhaltensmuster auch von Organisationen, da gibt’s ja auch so was wie
Jahresverläufe, Marketingplanungen, worauf legen wie kommen wir zu Entscheidungen und so weiter? Das ist beim Handeln drinnen. Natürlich welche Produkte und Dienstleistungen biete ich an und zum Schluss natürlich auch, welche
mit welchen Partnern und welchen Umfördern umgebe. Ich hatte beispielsweise einmal
Partner, äh die in einem Gespräch gesagt haben, das ist ein Kunde, den können wir melken.

[32:48] Mit solchen Aussagen. Äh ich mag jetzt vielleicht äh für auf der Umsatzseite net ganz die, die beste Entscheidung sein.
Äh nicht so zu denken. Ähm.
Mittlerweile sind’s nicht mehr meine Partner. Äh einfach weil i äh da gemerkt habe, das passt nicht zusammen und wir können uns da auch gegenseitig net äh net wirklich befruchten, was auch das Thema. Wir sind so wie wir sind, angeht.
Das heißt, da geht’s dann um solche Dinge, Umfelder und Angebote zu schaffen und äh in größerem Dienst sind es dann üblicherweise solche Dinge wie CSR-Strategien, Employer-Branding-Strategien, die verschiedenen Policys, die’s halt dann in
Unternehmen so gibt.

[33:34] Ja, das heißt, wenn ich das zerlege, ist es meiner Meinung nach ein Prozess, den man hintereinander durchgeht. Das heißt, ich fange beim Fühlen an und arbeite mich bis zum Handeln vor.
Glaube das ist nur einigermaßen logisch und ich habe mir auch in den letzten.

[33:52] Monaten bissel Gedanken drüber gemacht, wie mein Thema Podcast-Marketing, Coaching, Social-Media-Marketing irgendwie miteinander verbinde und wenn es anhand dieses Prozesses für mich so durchdenke,
wo’s ums
um die Coaching-Themen geht, ist was, was grad am Anfang bis zum Denken hilft und dann so beim Handeln wieder hereinkommt und dazwischen halt wirkt. Aber wo wo jetzt net glaubt, dass man unmittelbar unterstützen kann.
Social Navi ist der typische Marketingprozess, der heute beim Unternehmen bis ins Handeln hineingeht und natürlich
ich bin Podcaster und habe natürlich auch diese Sicht drauf ist das Thema Pop
cast starten und Podcasts betreiben, was wohl natürlich gut Authentizität auch darstellen kann und wo ich auch über diese Inhalte,
auch über einen längeren Zeitraum Sachen gut herzeigen kann, die dann in Wirklichkeit so dieses Missing darstellen könnten in Richtung Handeln, weil ganz oft äh ja auch in
Terma natürlich für die Öffentlichkeit sauber aufbereitet, dann eben dargestellt werden können. Das ist in Wirklichkeit auch das äh.

[35:05] Woran ich mittlerweile arbeite, wie ihr meine Arbeit äh sehe äh und wie man üblicherweise auch Projekte mittlerweile zerlegen.
Ich hoffe, dass es einigermaßen plausibel war. Ich da erkläre und äh auch äh hoffentlich Mehrwert behaftet, sonst sind da viele Wochen und Monate und Abendstunden irgendwie in die falsche Richtung gelaufen.
Ich wollte euch das vorstellen. Ich wollte es euch zeigen, wie ich glaube, dass ma irgendwie Marketing auch äh ein bisschen anders denken kann, grad vorm Hintergrund Social Media. Ähm,
Wenn’s Fragen dazu gibt, würde es mir natürlich freuen.
Podcast orden ist sowieso immer eine gute Idee äh viel wichtiger sein, aber wahrscheinlich die Kontaktdaten.
Ähm die ja ohnehin über Gruppe und Facebook und so weiter relativ leicht zu finden sind. Ähm.

[35:59] Das ist in Wirklichkeit in aller Kürze äh das äh wo ich mich wo auch meine neue Ausrichtung jetzt herkomme ist. Ähm wenn’s Fragen dazu gibt gern auch im Nachgang.
Ähm unter dieses Video posten, äh gibt da oder auch wenn Diskussionen entstehen, wenn wir überhaupt nicht zufrieden ist äh mit dem, was ich da so von mir gebe ähm gern in die Kommentare hineingeben.
Wie gesagt, das san meine Ideen, meine Zugänge, äh die ich mir zusammengesetzt habe. Äh.
Ansonsten wünsche ich euch noch eine schöne Mittagspause. Sonnig ist es. Das heißt, man kann vielleicht da draußen heute noch was nutzen.
Ansonsten einen schönen Tag. Ich brauche dringend ein Schluck Wasser. Ciao. Eine kleine Bitte habe ich noch an dich.

[36:52] Wie du dir vorstellen kannst, geht dir auch einiges an Zeit in der Erstellung des Podcasts hier auf die Angry Teddy Dot com.

[36:59] Wenn du diese Arbeit unterstützen möchtest, dann geh doch bitte auf iTunes und hinterlasse dort eine Fünf-Sterne-Bewertung oder eine Rezension.
Das begünstigt die Sichtbarkeit dieses Podcasts in den Charts und sorgt dafür, dass weitere Hörer auf diesen Podcast aufmerksam werden.
Würde mich sehr freuen, wenn du mich da ein bisschen unterstützen kannst und dir kurz ein paar Sekunden Zeit nimmst, um da die Bewertung.

[37:26] Music.

[37:32] Dot com, Podcast. Podcast. Nähere Informationen auf dot com oder auf Facebook Dot com Slash BM.

[37:42] Music.

Hol dir meinen Online Marketing Strategie Guide

abonniere meinen Newsletter und ich schenke dir das PDF

Du hast dich erfolgreich angemeldet.

podcast-ebook-vorschau

Jetzt eintragen und PDF-Guide erhalten.

Trag dich jetzt in die Newsletter-Liste ein und erhalte den PDF-Guide. Du kannst dich jederzeit wieder aus der Liste austragen.

Du hast dich erfolgreich angemeldet.

Pin It on Pinterest