Podcast abonnieren

Abonniere auf iTunes
Abonniere auf Stitcher
Abonniere auf Android
Abonniere auf Spotify

TL;DR

Content Day 2021
Wenn du am 09.09. in Salzburg dabei sein magst – mit dem Code CD21_10% gibts 10% Nachlass aufs Ticket, 20 Vortragende, 350 Teilnehmer und auch sonst immer eine große Freude dort.

https://www.contentday.at/de

Podstart for Business
das Online Training für angehende Corporate Podcaster ist da.
Jetzt ansehen!

 

 

* Affiliate Link

Wie du Facebook Ads einsetzt um Apple Podcast und Spotify Hörer zu gewinnen | TAT0242

Show Notes

Mit Facebook Ads hast du einige spannende Targeting-Möglichkeiten um gezielt Apple User anzusprechen oder Spotify-Listings auszuliefern.

In dieser Ausgabe skizziere ich dir einen einfachen Aufbau einer zweistufigen Kampagne um an Hörer für deinen Business Podcast zu kommen.

 
 
automatisiert erstelltes Transkript

[0:00] Organische Reichweite führt einen Podcast ist natürlich super,
aber man kann natürlich auch mit Einwurf kleiner Münzen in Richtung Facebook und Instagram die Reichweite eines Podcasts klarerweise über Ad
eben erhöhen. Und in dieser Ausgabe zeige ich dir ein paar Möglichkeiten beziehungsweise auch meine Gedanken, wie ich üblicherweise solche Ads-Kampagnen aufsetze, äh ein paar Ideen, wie du
eben in Kampagnen ein bisschen was für deinen Podcast tun kannst.

[0:32] Wie Angry Teddy dot com, Podcast für Social Media, Onlinemarketing und E-Commerce.

[0:41] Music.

[0:47] Hallo und herzlich willkommen zu dieser Ausgabe des Digital Success Podcasts. Von the angry tary dot com.
Wie ihr ja wisst, äh gab’s oder gibt’s äh im Moment noch jede Menge Ferbermöglichkeiten für österreichische beziehungsweise auch im speziellen oberösterreichischen KMU.

[1:10] Allerdings gibt’s beim Förderprogramm KMU Digital nun mittlerweile äh die Signale, dass sich die Fördertöpfe schon langsam leeren,
Es gab vor kurzem ein Mehl in dem bekannt gegeben wurde, dass äh bis voraussichtlich Ende September Beratungsförderungen eben noch gedeckt sind da drinnen. Das heißt, wenn du das Thema,
Social Media Strategie, check deine Aktivitäten, äh Sparring zu diesem Thema behandeln möchtest und dir teilweise bis achtzig Prozent äh dieser Kosten eben gerne fördern lassen wollen würdest.
Dann wäre jetzt der Zeitpunkt äh dir KMU digital äh nochmal anzusehen und zu checken, äh ob du da eben Bedarf hast. Wenn’s Fragen zum Förderprogramm gibt,
oder gar Interesse daran, dass wir zusammenarbeiten, dann würd’s mich natürlich freuen, wenn du Kontakt aufnimmst.
Unter die Angry Teddy Punkt com Slash Foyer findest du alles, was du brauchst, um eben in die Recherche zu kommen,
ansonsten gern auch auf anderen Kanälen einfach fragen. Da bin ich nämlich üblicherweise für Antworten relativ gut zu haben.

[2:26] Music.

[2:34] Dot com, Social Media Podcast.
Werbung schalten für den eigenen Podcast, klarerweise äh üblicherweise, um eben Reichweiten zu erhöhen, Abo-Zahlen nach oben zu bringen,
äh Thema, gerade auch in in meinen Coachings äh und zu Beginn macht’s wahrscheinlich auch Sinn,
wenn’s eben noch keine treue Community gibt, auch da ein bisschen zu unterstützen.
Ist jetzt äh in Wirklichkeit in der Anforderung natürlich nicht groß überlegenswert, schließlich wollen wir Reichweiten aufbauen, schließlich wollen wir, dass die Podcasts gehört werden.
Und äh es ist natürlich so die Kennzahl, die üblicherweise angesehen wird.

[3:17] Meiner Meinung nach sind wir äh mit diesen Aktivitäten üblicherweise im Topfhandel unterwegs. Das heißt, so der unmittelbare äh äh,
Verkauf und die unmittelbare Conversion wird jetzt wahrscheinlich äh aus äh der Bewerbung eines Podcasts heraus nichts passieren.
Aber es ist natürlich der Einstieg in Richtung Kundenbindung in Richtung Communityaufbau in Richtung natürlich äh Reichweiten zu erhöhen.
Innerhalb des Podcasts, wenn’s dann auch um solche Dinge geht, wie Newsletter, Listen und so weiter eben anzusprechen und möglicherweise halt auch aus der Community heraus,
zu agieren, sind wir dann schon natürlich schon deutlich näher an der Conversion. Aber nur, dass äh das auch klar ist, worum’s jetzt heute auch in dieser Folge gehen soll.
Uns geht’s grundsätzlich mal drum, neue Leute zu erreichen, die bis dato mit uns keinen Kontakt hatten.

[4:14] Und äh jetzt ist es, wenn wir natürlich über Facebook Ads nachdenken und äh uns auch den ähm den Werbeanzeigenmanager äh irgendwie vors geistige Auge holen,
wird sich da klarerweise das Thema Reichweitenkampagne im ersten Schritt ganz gut anbieten.
Ähm üblicherweise baue ich solche Kampagnen auch klarerweise zweistufig aus. Das heißt, man zuerst eine Reichweitenkampagne,
um eben Leute äh anzusprechen und dann basierend auf den Ergebnissen dieser Kampagne, die natürlich auch parallel laufen können, eine zweite Kampagne, wo eben dann auch Leute angesprochen werden.
Äh schon mal äh eben diese Werbung gesehen haben, wo’s dann eher um Kick und Landing-Page-Kampagnen geht. Aber da kommen wir eben gleich hin.

[5:09] Das heißt, im ersten Schritt bei dieser Reichweitenkampagne äh ist es ehrlicherweise jetzt im Targeting, meiner Meinung nach, gar nicht so äh schwierig da
Leute mal in signifikanter Größe zu erreichen. Wir alle oder viele von euch werden hoffentlich auch das InteressensTargeting,
auf äh Facebook kennen.
Und äh dort gibt’s auch das Interesse Podcast. Was wahrscheinlich schon mal äh ein gut ein ganz guter Filter ist, äh um eben,
da einzugrenzen.
Selbstverständlich kann ich auch ausspielen an Leute, die nicht äh dezitiert das Interesse Podcasts drinnen haben äh und äh,
eben über das Eingrenzen von Zielgruppen innerhalb von Interessen. Äh ich will mich da nicht zu tief äh jetzt äh auslassen über,
die Möglichkeiten in der Facebook-Werbung, aber übers Eingrenzen von Interessen kann ich da eben ganz gut agieren. Ein Beispiel äh aus meiner gelebten Praxis
Ich äh grenze üblicherweise ein auf äh Leute, die sich innerhalb des Kosmos Unternehmertum äh Unternehmensführung äh,
und so weiter eben bewegen, da gibt’s dann eine Reihe von von Interessen, die man da eben so ein bisschen clustern kann.

[6:31] Dann sage ich, von dieser Grundgesamtheit möchte ich diejenigen, die sich für marketingspezifische Themen interessieren.
Ich persönlich grenze da weniger äh auf das Thema Onlinemarketing, Social Media und so weiter ein, sondern wirklich ganz generell im allgemein meinem Marketing, in der Vermarktung von Unternehmen.
Wo ich einfach glaube, dass das auch zu dem, was ich so mache, ganz gut dazu passt, außerdem wird’s auch,
die Person als, äh, die ich eben für mich, äh, entwickelt hab und, äh, für die ich üblicherweise halt auch diese Contents erstell, ähm,
eben ganz gut verorten.

[7:12] Davon abhängig von der Zielgruppengröße äh grenzt sich dann noch mal ein, diejenigen davon, die sich für Podcasts interessieren.
Je nachdem, wie groß das geographische Gebiet äh ist äh und so weiter.
Kommt halt dann eine Zielgruppe heraus äh und an die äh kann man dann eben eine Reichweitenkampagne aussteuern. Ähm.

[7:36] Zwei Möglichkeiten meiner Meinung nach, die Sinn machen. Äh ich,
Auch wenn’s mir weh tut, leitet die Leute üblicherweise nicht auf meine eigene Webseite.
Sondern direkt äh zu den Plattformen, wo sie eben den Podcast abonnieren können. Das ist im Wesentlichen äh.
Alles, was bei Apple Podcasts äh,
eben passiert und auf der anderen Seite klarerweise Spotify äh und da gibt’s ja auch die Möglichkeiten über den Call-to-Action-Button mit jetzt anhören, äh da eben Verlinkungen zu schaffen.

[8:11] Für Apple Podcast bietet es sich selbstverständlich an, einzugrenzen auf die Leute, die iOS nutzen und natürlich rein mobil auszuspielen.
Das ist generell so ein Ding, äh mit dem ich ganz gute Erfahrungen gemacht habe, tatsächlich den Desktop Traffic ähm da jetzt einfach mal beiseite zu lassen, weil natürlich so ein Abo,
am äh am Smartphone viel schneller abgeschlossen ist als beispielsweise am am Rechner.
Und solange die Ergebnisse und die Reichweiten passen, äh sehe ich da einfach auch keinen Grund, äh eben äh da Desktop mit reinzunehmen.
Die Möglichkeit besteht natürlich. Und äh als Werbemittel nutze ich üblicherweise äh.
Audiogramm äh Geschichten, die ich üblicherweise ja für die Podcasts sowieso schon fertig habe. Äh allerdings kommt Datum zusätzlich noch ein Call-to-Action mit jetzt abonnieren äh dazu.
Um eben da nochmal ja ein bisschen tiefer hinein zu äh kommen und natürlich auch äh die Botschaft besser unterzubringen.
Üblicherweise versuche ich bei diesen Audiogramm Videos, die ich da benutze,
unter dreißig Sekunden zu bleiben, äh weil’s.

[9:36] Natürlich ein Audio-Nippet ist, das auf Facebook automatisch abgespielt wird, gut wäre natürlich auch, wenn der Untertitel dann mit eingepflegt ist und das Ding halt interessanter zu machen.
Und ja, dann lasse ich das mal rausspielen äh und das nette ist ja natürlich, dass ich dann äh auf Basis dieser Reichweitenkampagne unter Tatsache, dass ich Videos eingesetzt habe,
klarerweise die Möglichkeit bekommen, mir Zielgruppen zu bauen, aus jenen, die diese Videos betrachtet haben.

[10:08] Da äh bin ich üblicherweise mit recht kurzen äh Intervallen unterwegs. Wir reden von dreißig Sekunden, also alle, die irgendwie länger als zehn Sekunden dabei waren, kommen dann eben in diese Zielgruppe.
Und diese diese Zielgruppe nutze ich dann, um äh einerseits,
Statistische Zwillinge, Lucylike, Audiences zu ziehen und zu sagen, okay, Leute, die so sind, wie die, die äh sich eben diese Videos für zehn Sekunden angesehen haben.
Die kommen dann wieder in die Reichweitenkampagne rein und diejenigen, die eben schon unterwegs äh waren und das gehört haben.
Ähm da da das Video gesehen haben, sorry,
diejenigen äh kriegen dann nochmal eine äh Kampagne mit dem Ziel Aufruf, äh wo’s auch wichtig ist, dass ihr wirklich umstellt auf Landingpage, auf und nicht auf Klick
das ist nämlich standardmäßig anders eingestellt im Werbeanzeigen Manager und die schicke ich eben dann äh,
mit einem üblicherweise statischen Suchet, das heißt, es ist wirklich einfach nur ein Bild,
ähm das natürlich in der Anmutung ähnlich ist, wo da wie das, was sie vom Audiogramm schon kennen, äh die schicke ich eben per äh.

[11:31] Ähm na, dass ich’s rausbringe, die schicke ich äh eben per äh Conversion äh in Richtung äh eben Spotify oder iTunes.

[11:43] Und dann ist es blöderweise so, dass man’s natürlich nicht ordentlich.
Messen kann, weil ich ja keine Möglichkeit habe, äh Pixeldaten und das Thema lassen wir zu. Da hört ihr euch den den Podcast mit dem Patrick Gatta Bauer nochmal an äh zu dem Thema
ähm
dann geht’s einfach auch drum, so ein bisschen zu beobachten, verändern sich auch die Abos, also idealerweise habe ich mehr Abonnenten wie vorher
und solang das insgesamt in einer Waage ist, ist es für mich auch durchgängig sinnvoll, da eben Werbung zu schalten.
Üblicherweise ich arbeite in Wellen, das heißt es ist nicht so, dass ich da.
Einmal, also dass ich eine Kampagne dauerhaft laufen lasse, sondern natürlich immer wieder in Wellen äh dahin arbeite und da natürlich auch die jeweiligen Suchees äh beziehungsweise auch die Audiogramm,
feils anpasse und aktualisiere, weil’s natürlich eher komisch anmuten wird, wenn ich da irgendwie Podcasts bewerbe, die äh ein halbes Jahr oder älter sind,
auch, wenn ich üblicherweise versuche, da eher Evergreen-Content unterzubringen.

[12:53] Aus meiner Sicht äh das Thema Bewerbung von vom Podcast zu einem relativ banales Thema, das allerdings blöd zu messen ist, äh wie ich grad äh eben auch äh erklärt habe.
Was mich natürlich interessiert, wenn hier Podcaster unterwegs sind oder gern auch die äh Facebook Ads Spezialisten, die ja da in ausreichender Menge äh üblicherweise zuhören, wie ich weiß.
Gern auch mal ein paar Ideen und äh Strategien äh irgendwo auch dazukommentieren, weil einerseits wird’s wahrscheinlich die Community, die Podcasts eben,
nutzt interessieren und auf der anderen Seite so ein bisschen Austausch zum Thema und dazulernen schadet wahrscheinlich eher nicht.

[13:38] Ähm wenn du,
trägst mit dem Gedanken selbst einen Podcast zu starten und vielleicht ist noch nicht im äh Frage drinnen bist, wie bringe ich Reichweite zusammen, sondern eher wie starte ich das Ding überhaupt und wie bringe ich’s in die Höhe.
Es gibt äh meinen Onlinekurs zu dem Thema, ich mache natürlich auch eins zu eins äh Coachings, wo wir über einem Prozess von vier bis sechs Wochen, je nach Geschwindigkeit,
des jeweiligen Projekts eben Podcasts aufsetzen für Unternehmen,
und Schritt für Schritt miteinander den Blick gehen bis du eben dann online bist.
Ich freue mich, dass du dabei warst. Wir hören uns das nächste Mal wieder. Alles Liebe, dein Daniel Friesenecker. Eine kleine Bitte habe ich noch an dich.
Wie du dir vorstellen kannst, geht er auch einiges an Zeit, in die Erstellung des Podcasts hier auf die dot com.
Wenn du diese Arbeit unterstützen möchtest, dann geh doch bitte auf iTunes und hinterlasse dort eine Fünf-Sterne-Bewertung oder eine Rezension.
Das begünstigt die Sichtbarkeit dieses Podcasts in den Charts und sorgt dafür, dass weitere Hörer auf diesen Podcast aufmerksam werden.
Würde mich sehr freuen, wenn du mich da ein bisschen unterstützen kannst und dir kurz ein paar Sekunden Zeit nimmst, um da die Bewertung zu.

[15:00] Music.

[15:07] Dot com, Podcast Podcast. Nähere Informationen auf EA Retail dot COM oder auf Facebook Dot com.

[15:15] Music.

Hol dir meinen Online Marketing Strategie Guide

abonniere meinen Newsletter und ich schenke dir das PDF

Du hast dich erfolgreich angemeldet.

Pin It on Pinterest