KMU Digital ist wieder verfügbar.
Förderquoten zwischen 30% und 80%

 

aktuell im Podcast:
KI-Geheimnisse für bessere Werbekampagnen mit Thomas Weinberger | TAT0331

In dieser Episode habe ich Thomas Weinberger von webwings.at zu Gast, und wir packen einige der spannendsten und aktuellsten Themen im Marketing an.

Glaubwürdigkeit im Marketin*: Thomas teilt seine Einsichten zur Bedeutung von authentischen, individuellen Inhalten und warum Stockfotos und Chatbots oft nicht überzeugen können. Lerne, wie du durch Echtheit und Wahrhaftigkeit nachhaltig Vertrauen bei deiner Zielgruppe aufbaust.

KI in der Werbung: Wir diskutieren die Vor- und Nachteile der Verwendung von Künstlicher Intelligenz bei der Generierung von Werbematerialien. Erfahre, wie KI-Tools dir helfen können, Zeit zu sparen und gleichzeitig deine Werbebotschaften individuell und zielgerichtet zu gestalten.

B2B-Marketing auf LinkedIn: Daniel und Thomas tauchen tief in die Geheimnisse des B2B-Marketings ein und geben wertvolle Tipps, wie du LinkedIn effektiv für dein Business nutzen kannst. Von der Zielgruppenanalyse bis hin zu maßgeschneiderten Werbetexten – du bekommst praxisnahe Tipps und Inspiration für deinen Erfolg.

Mehr zu Thomas auf 

www.webwings.at

LinkedIn

________________________________

Du möchtest einen Überblick über den Einstieg ins Business Podcasting. Hol dir meinen 37-seitigen Podcast Guide. Jetzt herunterladen:
🎤 https://theangryteddy.com/podcastguide

MEINE PODCAST AUSRÜSTUNG
Vom Smartphone-Podcasting bis zum Studio-Setup:
https://theangryteddy.com/podcastausruestung/

________________________________

DU SPIELST MIT DEM GEDANKEN EINEN BUSINESS PODCAST ZU STARTEN?
Ich podcaste seit 2006 und führe seit 2010 den ältesten Social Media Marketing Podcast in Österreich und berate seit Jahren Unternehmen beim Aufbau derer Podcasts. Ich habe vieles richtig gemacht und Fehler am eigenen Leib erlebt. Das kann dir eine Abkürzung sein. Lass uns einfach unverbindlich reden: https://theangryteddy.com/kontakt

WOLLEN WIR UNS VERNETZEN?
Ich freue mich über deine Anfrage:
🐼 http://linkedin.theangryteddy.com
🐼 http://instagram.theangryteddy.com
🐼 http://facebook.theangryteddy.com

MEINE BITTE AN DICH:
Ich stecke viel Zeit und noch mehr Herzblut in den Podcast. Wenn dir der Podcast gefällt: Magst du mich mit einer ⭐⭐⭐⭐⭐ Bewertung unterstützen?
Du möchtest mir etwas mitteilen oder Verbesserungen einbringen. Maile mir bitte an daniel@theangryteddy.com
Danke für deine wertvolle Hilfe!

podcast-anleitung
Daniel Friesenecker

Von der Idee bis zur Veröffentlichung: Der ultimative Podcast-Guide für angehende Podcaster | TAT0295

Österreichs Ältester Social Business Podcast

seit 2011

Du hast dir schon immer überlegt, deinen eigenen Podcast zu starten, aber weißt nicht so recht, wie du anfangen sollst? Keine Sorge, ich habe hier eine Anleitung für dich, die dir Schritt für Schritt zeigt, wie du deinen eigenen Podcast erstellst. Also schnall dich an und lass uns loslegen!

Schritt 1: Die richtige Software finden

Um deinen Podcast aufzunehmen und zu bearbeiten, benötigst du die richtige Software. Es gibt viele Optionen, aber ich empfehle dir Hindenburg Journalist. Diese Software bietet nicht nur Schnittwerkzeuge, sondern ermöglicht auch das Hinzufügen von Jingles und Effekten. Außerdem bietet sie Podcast-Funktionen und Anbindung an Auphonic, eine künstliche Intelligenz für Audio-Optimierung.

 

Schritt 2: Aufnahme und Bearbeitung

Wenn du die passende Software hast, kannst du mit der Aufnahme und Bearbeitung deines Podcasts beginnen. Nutze ein gutes Mikrofon und sorge für eine gute Audioqualität. Schneide deine Aufnahmen mit Hindenburg Journalist und füge Jingles und Effekte hinzu, um deinem Podcast eine individuelle Note zu verleihen.

 

Schritt 3: Veröffentlichung und Verbreitung

Nachdem du deinen Podcast bearbeitet hast, geht es darum, ihn zu veröffentlichen und zu verbreiten. Lade deine Folgen auf deinen Podcast-Hoster hoch und verknüpfe sie mit deinem Blog. Nutze Presets für Cover und Sendungsbenennungen, um einen einheitlichen Eindruck zu hinterlassen. Verwende Tools wie Auphonic, um deine Audioqualität zu optimieren, und automatisiere den Upload zu YouTube und anderen Podcast-Hostern.

 

Schritt 4: Promotion und Wachstum

Nun geht es darum, deinen Podcast zu promoten und zu wachsen. Veröffentliche deine Episoden regelmäßig und bewerbe sie in den sozialen Medien. Überlege dir Strategien, wie du deine Reichweite erhöhen kannst, wie zum Beispiel Content Recycling, bei dem du deine Podcasts in Blogposts umwandelst. Nutze auch Booklike Boss, um Aufnahmetermine für Interviewsendungen zu planen und mehrere Interviews an einem Tag durchzuführen, um den Produktionsprozess zu beschleunigen.

 

Fazit:

Die Erstellung deines eigenen Podcasts mag zunächst überwältigend erscheinen, aber mit der richtigen Anleitung und den passenden Werkzeugen ist es absolut machbar. Hindenburg Journalist bietet dir alle Funktionen, die du für die Aufnahme und Bearbeitung deines Podcasts benötigst, und Tools wie Auphonic und Booklike Boss helfen dir dabei, deine Audioqualität zu optimieren und deinen Workflow zu verbessern. Mit einer strategischen Promotionsstrategie kannst du deinen Podcast wachsen lassen und deine Botschaft einem breiten Publikum zugänglich machen. Also trau dich und starte noch heute deinen eigenen Podcast!

Viel Spaß beim podcasten!

Dein Daniel

Abonniere den Triple A Podcast jetzt und hör dir diese wichtige Folge an, um deinen Podcast auf die nächste Stufe zu heben. Teile auch gerne deine Fragen und Kommentare mit uns. Los geht’s! 🎧💪 #TripleAPodcast #PodcastMarketing

automatisiert erstelltest Transkript

Speaker A [00:00:00]:

Mein Name ist Daniel, ich bin seit mehr als 15 Jahren Podcaster, seit über 10 Jahren helfe ich Unternehmen im Thema Podcast Marketing weiter. Und vor dem Hintergrund ist natürlich einiges an Abläufen und Dingen entstanden, die du für dich vielleicht nutzen kannst. Das heißt, schau dir an, wie ich meine Podcasts vorantreibe, wie ich sie plane und adaptiere es für dich. Das Ganze ist jetzt natürlich nicht der einzig richtige Weg, sondern der, der sich bei mir über die letzten Jahre einfach entwickelt hat. Und ich habe dazu vor einiger Zeit so eine kleine Sketchnote gemacht, durch die ich dich so ein bisschen durchführen mag, wo ich alles zusammengefasst habe. Und Einfach damit das auch schon so ein bisschen ein Gefühl gibt, ich spreche davon für eine Podcast-Folge sind es zwischen dreieinhalb und sechs Stunden Arbeit, je nachdem ob ich Solosendungen mache, ob ich Gäste dabei habe, inwiefern ich mich dann auch natürlich ins Thema noch ein bisschen einarbeiten muss oder eben auch mehr aus dem Stand die Dinge mache. Aber so einmal rund die Sketchnote, die du gerade gesehen hast, sind in etwa eben diese dreieinhalb bis sechs Stunden Arbeit. Blocken lässt sich natürlich vor allem dann, wenn man die Aufnahmen ein bisschen bündelt und möglicherweise halt die Recordings auf einen Tag zusammenlegt.

Speaker A [00:01:27]:

Das geht auch in Interview-Podcasts, wo man dann einfach schaut, dass man an einem Tag gleich zwei, drei, vier Interviews unterbringt und dann geht es erfahrungsgemäß insgesamt einfach ein bisschen schneller. Aber schauen wir drauf auf das, was ich da eben zusammengetragen habe. Das erste, was natürlich entsteht, ist mal die Idee für die Sendung. Das heißt, ich muss mir überlegen, worum geht es. Das Ganze folgt natürlich auch einer Themenplanung, die da nochmal übergeordnet ist und ich lege mal fest, ok, welche Sendungen sind denn so dran. Im nächsten Schritt geht es dann ins Thema Recherche bzw. Auch die Anfragen bei Gästen. Und da, gerade wenn du Gäste in die Sendung bringen möchtest, klarerweise je prominenter die sind, desto schwieriger wird’s.

Speaker A [00:02:21]:

Mein absoluter Spitzenreiter hat in etwa zwei Tage an Arbeitszeit gebraucht, eben dann irgendwann doch bei mir in der Sendung zu sein. Das Ganze hatte fast eineinhalb Jahre Vorlauf bis wir endlich soweit waren. Das sind natürlich die großen Ausnahmen, aber ich unterschätze an der Stelle nicht, was du möglicherweise an Zeit investieren musst, bevor es eben dann weitergeht und das ganze Thema Termin festlegen für die Aufnahme folgt. Bei Interviewsendungen mache ich es mir ehrlicherweise mittlerweile ziemlich leicht. Ich nutze das Terminbuchungstool Booklike Boss, das jetzt vielleicht ein bisschen nischiger ist, wie das weit verbreitete Calendly, das an dieser Stelle immer dann eben empfohlen wird. Aber ich gebe tatsächlich mittlerweile einfach fertige Slots raus, sage, such dir bitte deinen Aufnahmetermin ein und dann geht dann auch automatisch gleich die gesamte Terminvereinbarung und so weiter hin und her. Beziehungsweise wenn es Solo-Sendungen gibt, klarerweise Festlegung, wann möchte ich aufnehmen und das sind bei mir üblicherweise Produktionstage, wo ich einfach an einem Tag tatsächlich zwischen sechs und acht Podcasts in einem Rutsch aufnehme. Im nächsten Schritt findet dann eben das Interview statt oder ich nehme eben die Aufnahme dann bei mir im Studio auf und ich nutze für Podcast-Interviews Zencaster.

Speaker A [00:03:51]:

Es gibt mit Riverside einen Konkurrenten, der mittlerweile auch recht präsent ist und recht aggressiv auch wirbt, dass ich es rausbringe. Der Vorteil von diesen Tools ist, dass die Aufnahme auf dem Rechner deines Gasts passiert und du zum Schluss deine Audiospur bekommst. Das heißt, so etwas wie Störgeräusche hast du einfach nicht in der Aufnahme drinnen. Bei Zoom gibt es mittlerweile zumindest die Möglichkeit ganz versteckt irgendwo mehrere Spuren eben zu bekommen, eben für jeden Gast in deinem Recording eine eigene Spur. Das macht es in der Nachbearbeitung dann einfach leichter. Ich habe keine Freude mit Zoom, auch wenn ich jahrelang mit Diensten wie Zoom und Skype meine Interviews geführt habe. Zencaster schiebt mir das Ganze auf Wunsch auch gleich in einen Dropbox-Ordner. Ich brauche mich nichts kümmern.

Speaker A [00:04:49]:

Die Files sind zum Schluss da und das Schöne ist, ich sehe bei Sencaster auch, welche Mikrofone und welche Kopfhörer hatte mein Gast im Moment gerade an seinem Rechner angeschlossen. Und nicht selten gebe ich den Hinweis, ja du hast zwar ein schönes Mikrofon vor dir, blöderweise hast du aber das Mikrofon eingeschaltet, das in deinem Rechner verbaut ist und somit kann ich da und dort auch die Audioqualität einfach über einen einfachen Hinweis nochmal ein bisschen steigern. Ja, dann geht das Ganze weiter in Richtung Schnitt. Wer mir schon länger folgt, weiß, ich bin ein die hard Fan von Hindenburg Journalist. Eine Software, mit der man eben klarerweise Audio schneiden kann, ursprünglich entwickelt, Journalisten, die unterwegs sind, schnell die Möglichkeit zu geben, eben Audiobeiträge zu schneiden. Das Ding ist einfach mehr und mehr auch mit Podcast-Funktionalitäten ausgestattet worden, Nicht zuletzt auch eine Anbindung an Aufonic. Da komme ich nachher gleich noch dazu. Das heißt, ich kann darin schneiden.

Speaker A [00:05:58]:

Ich kann mir auch solche Dinge wie Jingles, wie meine Effekte, die ich da rein hole in die Sendung, einfach seitlich in einem fixen Fenster ablegen und nur noch reinziehen in die Audiospur, macht das Ganze unheimlich smooth im Arbeiten und kostet, wenn man mit One-Time-Lizenz arbeiten möchte, ab 85 Dollar. In der Pro-Version sind wir glaube ich bei 350 Dollar in etwa. Das heißt absolut leistbar, wenn ich es mit meinem Podcast ernst meine. Ich arbeite unheimlich gern damit. Audacity ist weit verbreitet. Ich weiß, ich habe keine Freude damit, weil das destruktiv arbeitet. Destruktiv arbeiten heißt, wenn du was von einer Spur wegziehst, ist es gelöscht. Wenn ich das in Hindenburg Journalist mache, dann kann ich einfach das entsprechende Stück auf der Audiospur wieder zurückziehen und es ist wieder da.

Speaker A [00:06:54]:

Das macht einfach im Bearbeiten am Ende einfach deutlich mehr Spaß und ist natürlich auch weniger fehleranfällig beziehungsweise ich muss weniger genau aufpassen, wann ich was bearbeite. So, das Ding ist erledigt, dann geht es ans Texte schreiben, das heißt die Shownotes und in dem Moment überlege ich mir auch, was geht in Richtung Social Media raus. Das heißt, wenn ich schon dabei bin, da Texte zu verfassen, dann sind die natürlich auch für Social Media eben mitgedacht. Ich gebe es zu und wenn du reinschaust in meinen Podcast, wirst du sehen, ich schreibe keine epischen Texte, ist einerseits ein Ressourcenthema, auf der anderen Seite gibt es ja auch ein Video zum Thema Content Recycling, lassen sich aus Podcasts natürlich auch Blogposts ableiten und das ist dann üblicherweise eher so ein bisschen die Recycling Strategie bei mir, eben die langen Texte dann noch mal separat als Blogpost rauszubringen. So, dann geht das Ganze via Upload zu Auphonic. Auphonic ist ein recht bekannter Dienst unter Podcastern, eine künstliche Intelligenz, die die Audio-Optimierung deiner Podcasts übernimmt. Das heißt, du lädst die Datei hoch und es wird Lautstärke angepasst, es werden Störgeräusche entfernt, es wird die Datei komprimiert, es wird einfach ganz viel unter der Haube dann nochmal eben bearbeitet und auf Wunsch kannst du dann von da auch automatisiert gleich auf YouTube hochladen, gleich zu deinem Podcast- Hoster hochladen, Natürlich dir auch Presets anlegen, mit denen du dann eben automatisch die Felder wie das Podcast Cover und so weiter ausfüllst, wenn du kein eigenes Cover für jede Folge hast. Und auch, wie es ich zum Beispiel mache, einfach die Vorlagen für die Sendungsbenennungen.

Speaker A [00:08:50]:

Das heißt, ich habe da einfach weniger Arbeit mit wiederkehrenden Tasks und am Ende passt das Ergebnis einfach bis jetzt immer. Und ich nutze den Dienst jetzt doch schon sehr sehr viele Jahre, ist mittlerweile auch wahrlich kein Geheimtipp mehr und neuerdings kann eben auch Hindenburg Journalist direkt aus der Bearbeitung das Pfeil zu aphonic hochschieben. Das heißt ich spare mir den Umweg über die Festplatte, wo ich es dann nochmal extra hochladen muss, sondern das passiert direkt aus der Software aus. Macht einfach wieder die eine oder andere Minute geschwinder in der Produktion und soll mir daher natürlich recht sein. Während das Ganze geht dann zu meinem Podcast-Hoster. Dort erstelle ich dann eben einerseits beim Hoster die Folge, auf der anderen Seite ist ja mein Podcast eingebettet in meinem Blog, beziehungsweise mein Podcast hat für jede Folge eine eigene Unterseite. Das heißt, ich bind dort die Sendungen ein, füge die Texte ein, mache das ganze Thema Cover, mache die ganzen Suchmaschinenoptimierungseinstellungen, bearbeite diese ganzen Dinge einfach in der Oberfläche meiner Webseite, meines Blogs und drücke dann letztendlich auf veröffentlichen. Das heißt, wir sind an dieser Stelle, dann das Ding raus geht und wie du siehst, dann geht einerseits die automatische Verteilung via RSS viel los und auf der anderen Seite beginne ich natürlich das Thema in Social Media zu stressen.

Speaker A [00:10:27]:

Was du hier noch siehst sind die Tools und die Ausrüstung, die ich verwende. Dazu gibt es allerdings bei mir auf der Webseite auf die Angry Teddy Com auch einen Blogartikel mit genau dieser Sketchnote, die ich dir gerade gezeigt habe. Link dazu findest du natürlich in der Beschreibung zu diesem Video.

Niemals eine Episode verpassen

jetzt den  Podcast abonnieren

STEIG IN DIE UNTERHALTUNG EIN

Lass uns an deinen Gedanken dazu teilhaben.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

DAs könnte dich auch interessieren …

KI-Geheimnisse für bessere Werbekampagnen mit Thomas Weinberger | TAT0331

KI-Geheimnisse für bessere Werbekampagnen mit Thomas Weinberger | TAT0331

In dieser Episode habe ich Thomas Weinberger von webwings.at zu Gast, und wir packen einige der spannendsten und aktuellsten Themen im Marketing an.

Glaubwürdigkeit im Marketin*: Thomas teilt seine Einsichten zur Bedeutung von authentischen, individuellen Inhalten und warum Stockfotos und Chatbots oft nicht überzeugen können. Lerne, wie du durch Echtheit und Wahrhaftigkeit nachhaltig Vertrauen bei deiner Zielgruppe aufbaust.

KI in der Werbung: Wir diskutieren die Vor- und Nachteile der Verwendung von Künstlicher Intelligenz bei der Generierung von Werbematerialien. Erfahre, wie KI-Tools dir helfen können, Zeit zu sparen und gleichzeitig deine Werbebotschaften individuell und zielgerichtet zu gestalten.

B2B-Marketing auf LinkedIn: Daniel und Thomas tauchen tief in die Geheimnisse des B2B-Marketings ein und geben wertvolle Tipps, wie du LinkedIn effektiv für dein Business nutzen kannst. Von der Zielgruppenanalyse bis hin zu maßgeschneiderten Werbetexten – du bekommst praxisnahe Tipps und Inspiration für deinen Erfolg.

Mehr zu Thomas auf 

www.webwings.at

LinkedIn

________________________________

Du möchtest einen Überblick über den Einstieg ins Business Podcasting. Hol dir meinen 37-seitigen Podcast Guide. Jetzt herunterladen:
🎤 https://theangryteddy.com/podcastguide

MEINE PODCAST AUSRÜSTUNG
Vom Smartphone-Podcasting bis zum Studio-Setup:
https://theangryteddy.com/podcastausruestung/

________________________________

DU SPIELST MIT DEM GEDANKEN EINEN BUSINESS PODCAST ZU STARTEN?
Ich podcaste seit 2006 und führe seit 2010 den ältesten Social Media Marketing Podcast in Österreich und berate seit Jahren Unternehmen beim Aufbau derer Podcasts. Ich habe vieles richtig gemacht und Fehler am eigenen Leib erlebt. Das kann dir eine Abkürzung sein. Lass uns einfach unverbindlich reden: https://theangryteddy.com/kontakt

WOLLEN WIR UNS VERNETZEN?
Ich freue mich über deine Anfrage:
🐼 http://linkedin.theangryteddy.com
🐼 http://instagram.theangryteddy.com
🐼 http://facebook.theangryteddy.com

MEINE BITTE AN DICH:
Ich stecke viel Zeit und noch mehr Herzblut in den Podcast. Wenn dir der Podcast gefällt: Magst du mich mit einer ⭐⭐⭐⭐⭐ Bewertung unterstützen?
Du möchtest mir etwas mitteilen oder Verbesserungen einbringen. Maile mir bitte an daniel@theangryteddy.com
Danke für deine wertvolle Hilfe!

Wo lade ich einen Podcast hoch? | TAT0330

Wo lade ich einen Podcast hoch? | TAT0330

In dieser Episode führen wir Dich Schritt für Schritt durch den Prozess des Podcast-Uploads. Ob Du Dein Podcast-Abenteuer gerade erst startest oder schon mitten drin bist – hier findest Du wertvolle Insights!

🚀 Der richtige Hoster:

Erfahre, welche Hosting-Services am besten zu Deinen Zielen passen – ob kostenlos oder kostenpflichtig – und wie sie sich auf Deine Podcast-Verbreitung und Analyse auswirken.

🔗 Dein RSS-Feed:

Entdecke, wie ein korrekt eingestellter RSS-Feed das Rückgrat Deines Podcasts bildet und automatisiert auf mehreren Plattformen verteilt. So wird Deine Arbeitszeit effektiv genutzt!

📊 Analyse und Performance-Messung:

Lerne, wie Du aus verschiedenen Plattformen wie Spotify, Apple Podcasts und YouTube die relevantesten Statistiken herausziehst, um Deine Podcast-Strategie kontinuierlich zu optimieren.

________________________________

Du möchtest einen Überblick über den Einstieg ins Business Podcasting. Hol dir meinen 37-seitigen Podcast Guide. Jetzt herunterladen:
🎤 https://theangryteddy.com/podcastguide

MEINE PODCAST AUSRÜSTUNG
Vom Smartphone-Podcasting bis zum Studio-Setup:
https://theangryteddy.com/podcastausruestung/

________________________________

DU SPIELST MIT DEM GEDANKEN EINEN BUSINESS PODCAST ZU STARTEN?
Ich podcaste seit 2006 und führe seit 2010 den ältesten Social Media Marketing Podcast in Österreich und berate seit Jahren Unternehmen beim Aufbau derer Podcasts. Ich habe vieles richtig gemacht und Fehler am eigenen Leib erlebt. Das kann dir eine Abkürzung sein. Lass uns einfach unverbindlich reden: https://theangryteddy.com/kontakt

WOLLEN WIR UNS VERNETZEN?
Ich freue mich über deine Anfrage:
🐼 http://linkedin.theangryteddy.com
🐼 http://instagram.theangryteddy.com
🐼 http://facebook.theangryteddy.com

MEINE BITTE AN DICH:
Ich stecke viel Zeit und noch mehr Herzblut in den Podcast. Wenn dir der Podcast gefällt: Magst du mich mit einer ⭐⭐⭐⭐⭐ Bewertung unterstützen?
Du möchtest mir etwas mitteilen oder Verbesserungen einbringen. Maile mir bitte an daniel@theangryteddy.com
Danke für deine wertvolle Hilfe!

Podcasts vorbereiten: So fesselst du deine Hörer sofort! | TAT0329

Podcasts vorbereiten: So fesselst du deine Hörer sofort! | TAT0329

Heute zeige ich dir, wie du eine strukturierte und effektive Podcast-Outline erstellst. Lass uns gemeinsam deine Podcast-Folgen noch erfolgreicher und fesselnder gestalten!

📋 Zielsetzung und Zielgruppenanalyse

Ich erkläre dir, warum es unerlässlich ist, dir im Vorfeld Gedanken über dein Ziel und deine Zielgruppe zu machen. Nur wenn du weißt, wen du ansprechen möchtest und welches Ziel du verfolgst, kannst du Inhalte schaffen, die wirklich relevant sind und deine Hörer:innen fesseln. Dies ist besonders wichtig für Coaching- und Beratungsprofessionals, um Vertrauen und Authentizität aufzubauen.

📝 Struktur und Aufbau deiner Outline

In diesem Abschnitt gebe ich dir praxisorientierte Tipps, wie du deine Inhalte in kleine, verdauliche Häppchen unterteilst. Von der Einleitung über den Hauptteil bis hin zum Call to Action – ich zeige dir, wie du deine Episode so strukturierst, dass deine Hörer:innen stets interessiert und gespannt bleiben. Diese klaren Strukturen helfen dir, auch in der Social Media Welt einen authentischen und respektvollen Auftritt zu gewährleisten.

🔍 Recherche und Vorbereitung

Hier teile ich meine persönlichen Recherche-Tipps und -Techniken, um deine Inhalte fundiert und authentisch zu gestalten. Gerade wenn du als Coach oder Berater mit Experten in deiner Show arbeitest, ist eine solide Vorbereitung das A und O für einen erfolgreichen Podcast. Authentizität und Wahrhaftigkeit sind der Schlüssel zu nachhaltigem Vertrauen.

________________________________

Du möchtest einen Überblick über den Einstieg ins Business Podcasting. Hol dir meinen 37-seitigen Podcast Guide. Jetzt herunterladen:
🎤 https://theangryteddy.com/podcastguide

MEINE PODCAST AUSRÜSTUNG
Vom Smartphone-Podcasting bis zum Studio-Setup:
https://theangryteddy.com/podcastausruestung/

________________________________

DU SPIELST MIT DEM GEDANKEN EINEN BUSINESS PODCAST ZU STARTEN?
Ich podcaste seit 2006 und führe seit 2010 den ältesten Social Media Marketing Podcast in Österreich und berate seit Jahren Unternehmen beim Aufbau derer Podcasts. Ich habe vieles richtig gemacht und Fehler am eigenen Leib erlebt. Das kann dir eine Abkürzung sein. Lass uns einfach unverbindlich reden: https://theangryteddy.com/kontakt

WOLLEN WIR UNS VERNETZEN?
Ich freue mich über deine Anfrage:
🐼 http://linkedin.theangryteddy.com
🐼 http://instagram.theangryteddy.com
🐼 http://facebook.theangryteddy.com

MEINE BITTE AN DICH:
Ich stecke viel Zeit und noch mehr Herzblut in den Podcast. Wenn dir der Podcast gefällt: Magst du mich mit einer ⭐⭐⭐⭐⭐ Bewertung unterstützen?
Du möchtest mir etwas mitteilen oder Verbesserungen einbringen. Maile mir bitte an daniel@theangryteddy.com
Danke für deine wertvolle Hilfe!