aktuell im Podcast:
LinkedIn: Der alternativlose Weg zum B2B-Vertrieb? – Insights von Ritchie Pettauer | TAT0300

In dieser neuen Episode des Triple A Podcasts habe ich mit dem LinkedIn-Experten Ritchie Pettauer gesprochen.

1️⃣ LinkedIn – Die B2B-Vertriebsplattform: Wir haben über die Bedeutung von LinkedIn als unverzichtbares Instrument im B2B-Vertrieb gesprochen und wie es sich auf den Erfolg von Unternehmen auswirkt. 🤝

2️⃣ Inhaltsverteilung auf LinkedIn: Gemeinsam haben wir die Herausforderungen der Inhaltsverteilung auf LinkedIn beleuchtet und wie man sicherstellt, dass die richtigen Leute deine Beiträge sehen. 🚀

3️⃣ Personal Branding und Social-Media-Nutzung: Ritchie hat wertvolle Einblicke in das Personal Branding gegeben und wir haben über die Demokratisierung der Nutzung sozialer Medien und die besten Praktiken für Mitarbeiter gesprochen.

💼 🔥 Du möchtest mehr erfahren? Dann hör dir jetzt die ganze Folge mit Ritchie Pettauer an und erhalte exklusive Einblicke in die Welt von LinkedIn und erfolgreiche Social-Media-Strategien!

DU SPIELST MIT DEM GEDANKEN EINEN BUSINESS PODCAST ZU STARTEN?
Ich podcaste seit 2006 und führe seit 2010 den ältesten Social Media Marketing Podcast in Österreich und berate seit Jahren Unternehmen beim Aufbau derer Podcasts. Ich habe vieles richtig gemacht und Fehler am eigenen Leib erlebt. Das kann dir eine Abkürzung sein. Lass uns einfach unverbindlich reden:
https://termin.theangryteddy.at/lite/kennenlerntermin

WOLLEN WIR UNS VERNETZEN?
Ich freue mich über deine Anfrage:
🐼 http://linkedin.theangryteddy.com
🐼 http://instagram.theangryteddy.com
🐼 http://facebook.theangryteddy.com

MEINE BITTE AN DICH:
Ich stecke viel Zeit und noch mehr Herzblut in den Podcast. Wenn dir der Podcast gefällt: Magst du mich mit einer ⭐⭐⭐⭐⭐ Bewertung unterstützen?
Du möchtest mir etwas mitteilen oder Verbesserungen einbringen. Maile mir bitte an daniel@theangryteddy.com
Danke für deine wertvolle Hilfe!

MEINE PODCAST AUSRÜSTUNG
Mischer: Rodecaster Pro https://amzn.to/3hWVoKP *
Mikrofon: Rode Podmic https://amzn.to/3hYABXg *
Kopfhörer: AKG K240 https://amzn.to/3upNRqp *
Aufnahmegerät: Zoom H5 https://amzn.to/3wAdFl4 *

* Affiliate Link: wenn du über diesen Link etwas kaufst unterstützt du den Podcast mit einer kleinen Provision, für dich hat das keinen preislichen Nachteil.

Mindful-social-media-marketing-podcast
Daniel Friesenecker

Die fesselnde Macht der Geschichten: Wie man mit Podcast-Produktionen das Publikum begeistert | TAT0299

Österreichs Ältester Social Business Podcast

seit 2011

Bist du auch schon genervt von den immer gleichen Interviewsendungen und Experten-Sendungen? Ich kann dich gut verstehen, denn auch ich habe mich langsam satt gehört. Zum Glück gibt es jedoch eine Vielzahl an Podcast-Formaten, die es sich lohnt, zu erkunden. In dieser Episode des Triple A Podcasts haben wir genau darüber gesprochen und ich möchte meine Erkenntnisse und Tipps mit dir teilen.

Wie schon oft gesagt wurde, hängt die Wahl des richtigen Formats für deinen Podcast von deinen Zielen ab. Möchtest du eine große Reichweite aufbauen, bieten sich Interviewsendungen an, da du von der Community deiner Gäste profitieren kannst. Möchtest du als Experte wahrgenommen werden, kannst du durch Monolog-Sendungen dein Wissen und deinen Mehrwert der Zielgruppe zur Verfügung stellen. Und wenn du unterhalten möchtest und die Zuhörer binden willst, sind Storytelling-Formate perfekt geeignet.

Natürlich ist nicht jedes Thema für jedes Format geeignet, aber sei kreativ! Du kannst beispielsweise Soap Operas in Audio-Stories umsetzen, auch wenn dies etwas mehr Aufwand in der Produktion bedeutet. Aber glaub mir, wenn es gut gemacht ist, wird es mit höheren Verweildauern belohnt.

Eine der beliebtesten Formate sind Interviewsendungen. Hier hast du die Möglichkeit, Experten und Partner einzuladen und dein eigenes Netzwerk auszubauen. Ich habe dir bereits in einem anderen Video gezeigt, wie du dich am besten auf Interviews vorbereitest, um das Beste aus ihnen herauszuholen. Ein großer Vorteil dieses Formats ist, dass du nicht performen musst, sondern die Anwältin oder der Anwalt deiner Hörer bist. Du musst dich in ihre Interessen hineindenken und entsprechende Fragen stellen, um sie zu begeistern.

Monologformate sind eine weitere Möglichkeit, interessante Podcasts zu gestalten. Hierbei musst du dir Inhalte vorbereiten und eine Dramaturgie für deine Sendungen entwickeln. Persönlich arbeite ich gerne mit dem Golden Circle und stelle die Fragen „Warum?“, „Wie?“ und „Was?“ in genau dieser Reihenfolge zu einem übergeordneten Thema. Damit bleibst du lebendig und unterhaltsam, was bei den Zuhörern immer gut ankommt.

Das wohl aktuell beliebteste und spannendste Format ist das Storytelling und Hörspiel. Du kannst eine Geschichte zu deinem Thema erzählen und dabei verschiedene Storytelling-Hilfsmittel nutzen, wie zum Beispiel die Heldenreise oder die AIDA-Formel. Es gibt viele Modelle, die du für dich entdecken kannst. Dabei kannst du auch Sound Design einbauen, um deine Geschichte lebendiger zu machen. Die größte Ausbaustufe ist dann das Hörspiel, welches jedoch auch einen höheren Aufwand in der Produktion erfordert. Aber Geschichten fesseln uns einfach und machen Podcasts intensiver.

Neben diesen Hauptformaten gibt es auch noch Spezialformate oder Mischungen daraus. Beispielsweise Beitragssendungen mit Zwischenmoderationen oder Pendeldiskussionen. Auch hier ist eine gute Dramaturgie wichtig, damit die Sendungen für die Zuhörer nachvollziehbar und interessant sind. Überlege dir außerdem, welche Fixpunkte du in deinen Sendungen setzen möchtest, um eine gewisse Struktur zu schaffen und gleichzeitig deine Hörer an dein Format zu binden.

Zusammenfassend gibt es eine Vielzahl an Podcast-Formaten, aus denen du wählen kannst. Von Interviews über Monologe bis hin zu spannenden Storytelling-Formaten ist alles möglich. Wichtig ist, dass du dir Gedanken darüber machst, welches Format am besten zu dir und deinem Thema passt und welchen Aufwand du bereit bist einzugehen. Sei kreativ, lebendig und unterhaltsam, denn das sind Eigenschaften, die Podcasts besonders machen. Also, worauf wartest du noch? Lass dich inspirieren und finde dein perfektes Podcast-Format!

Ich hoffe, dieser Blog-Beitrag hat dich inspiriert und dir dabei geholfen, die verschiedenen Podcast-Formate besser zu verstehen. Wenn du weitere Fragen hast, stehe ich dir gerne zur Verfügung. Lass uns gemeinsam großartige Podcasts erschaffen und die Welt der Hörer begeistern!

 

automatisiert erstelltes Transkript

Speaker A [00:00:00]:

Ja, das perfekte Podcast-Format. Im Moment merkt man, zumindest so wenn ich drüber schaue, dass da schon ein bisschen was in Bewegung ist. Die immer gleichen Interviewsendungen, die immer gleichen Experten-Sendungen, Davon haben wir uns ein bisschen satt gehört. Gleichzeitig sind es natürlich niederschwellige Formate, die man gut nutzen kann. Und wie du zu deinen Entscheidungen kommst, hängt natürlich ganz wesentlich davon ab, was möchtest du erreichen mit deinem Podcast. Möchtest du Reichweite aufbauen, wären Interviewsendungen möglicherweise ein ganz guter Punkt, weil du natürlich von der Community deiner Interviewgäste profitieren kannst. Willst du als Experte wahrgenommen werden, dann kann es möglicherweise gut sein, ein bisschen in Monolog-Sendungen zu gehen, eben dein Wissen und deinen Mehrwert deiner Zielgruppe zur Verfügung zu stellen. Willst du unterhalten und die Leute binden, dann sind vielleicht Storytelling-Formate besser aufgehoben im Konzept, das du für deinen Podcast eben aufstellst.

Speaker A [00:01:11]:

Das heißt, du siehst, es gibt da durchaus unterschiedliche Zugänge zum Thema, auch ein bisschen Vorüberlegungen, wie so oft, die man einfach machen muss, damit man letztendlich auch das rauskriegt, was man haben mag. Natürlich ist nicht jedes Thema für jedes Format geeignet, wobei man da natürlich auch kreativ werden kann an vielen Stellen und solche Dinge wie Soap Operas in Audio-Stories zu übersetzen kann auch ein Weg sein. Ist natürlich dann in der Produktion ein bisschen schwieriger, weil du natürlich dann auch Storyboards und so weiter brauchst. Am Ende wird es wahrscheinlich auch, wenn es gut gemacht ist, mit höheren Verweildauern belohnt werden. Gehen wir mal so die wichtigsten Dinge durch. Das wahrscheinlich beliebteste Format sind Interviewsendungen, auch aus dem Netzwerkcharakter heraus, wo du eben auf die Suche gehen kannst nach Experten in deiner Bubble, nach Partnern, nach Leuten, die du vor dem Vorhang holen möchtest, möglicherweise auch dein eigenes Netzwerk auszubauen. Wie man Interviews vorbereitet, das habe ich dir in einem anderen Video schon mal gezeigt und da kannst du dir natürlich auch jede Menge rausholen, eben deine Interviews bestmöglich vorzubereiten. Der große Vorteil ist natürlich, dass du nicht performen musst an dieser Stelle.

Speaker A [00:02:41]:

Du bist der Anwalt, die Anwältin deiner Hörer und Hörerinnen und musst dich da eben hineindenken, was könnte die interessieren und dementsprechend deine Fragen, deine Themen so aufbereiten, dass das eben auch für deine Hörer und Hörerinnen interessant ist. Das soweit zum Interviewsformat. In Monologformaten und auch das, was ich hier gerade mache mit dem YouTube-Video, könnte ja genauso gut ein Podcast sein. Da geht es darum, dass du dir natürlich Inhalte vorbereiten musst, dass du dir auch so ein bisschen eine Dramaturgie durch deine Sendungen überlegen musst. Ich persönlich arbeite ganz gern mit dem Golden Circle, eben die drei Fragen, warum, wie und was in genau dieser Reihenfolge zu einem übergeordneten Thema eben abzubilden. Du wirst bemerken, ich habe das auch hier in der Sendung so gemacht, das habe zuerst mal das wozu und warum geklärt, warum wir uns über Podcast-Formate unterhalten und jetzt sind wir gerade im Wie-Teil, wo wir uns eben anschauen, wie kann ich das umsetzen. Das heißt, da macht es natürlich auch Sinn, möglicherweise mit Zwischentrennern zu arbeiten, Kapitel klar zu machen. Auch in der Sprache wäre es gut, wenn du natürlich lebendig bleibst, weil niemand von uns mag es, wenn da jemand so ganz monoton und ruhig seine Geschichten dahin erzählt.

Speaker A [00:04:17]:

Das heißt, du sollst keine Vorlesung halten, sondern du sollst ja im besten Fall auch unterhaltsam sein, zu einem gewissen Grad. Je nachdem, welches Format du hast und welche Zielgruppe und welche Themen. In einem Comedy-Podcast wird das komplett anders ausfallen, wie beispielsweise in einem Finanz-Podcast, aber so ein bisschen Unterhaltsamkeit kann auf jeden Fall nicht schaden und das musst du dir durch überlegen. Auch was die Länge angeht, So ein Monolog-Podcast mit 20, 25, 30 Minuten ist natürlich auch in der Vorbereitung mehr Aufwand wie eine Interviewsendung, wo einfach Frage-Antwort-Spiel sehr oft läuft und man da natürlich dann auch viel tiefer hineingraben muss, dass das Ding interessant bleibt. Ja im Moment wahrscheinlich der Bereich, wo sich auch am meisten tut und ehrlicherweise auch der, woher Podcasts im Moment so ihre Beliebtheit zu einem gewissen Grad haben, ist das ganze Thema Storytelling und Hörspiel. Im einfachsten Fall erzählst du eine Geschichte zu deinem Thema und baust das mit klassischen Storytelling-Hilfsmitteln, wie beispielsweise der Heldenreise auf. Du kannst aber auch andere Formate wie die AIDA-Formel, den schon genannten Golden Circle und so weiter nutzen. Da vielleicht mal Google anwerfen und schauen, was gibt es denn so an Storytelling-Modellen, weil da gibt es gar nicht zu wenige dazu und dann mal zu schauen, was passt denn auch zu deinem jeweiligen Thema und das so ein bisschen als Grundlage nehmen.

Speaker A [00:06:00]:

Im nächsten Schritt geht es dann natürlich auch schon darum Sound Design mit einzubauen. Also wenn dann irgendwie während du über Digitalisierung sprichst im Hintergrund dann Datenströme in Audio übersetzt zu hören sind, dann macht es das natürlich lebendiger. Und die größte Ausbaustufe ist dann natürlich das Hörspiel, wo dann verschiedene Sprecher über ein Thema sprechen in Form einer Geschichte. Das heißt, es braucht Drehbuch, das braucht Timing, das braucht natürlich auch in der Produktion Vorbereitung. Das heißt, da geht natürlich dann ordentlich Zeit und Aufwand rein. Auf der anderen Seite lieben wir Geschichten. Nicht umsonst ist seit den Zeiten, wo wir alle noch am Lagerfeuer gesessen sind, bis heute, dass Geschichten erzählen, ja eins der Dinge, die uns am intensivsten fesseln. Das heißt, wenn du auf der Suche nach deinem Format bist, sind das aus meiner Sicht so die drei Hauptfelder, aus denen du dann aussuchen kannst.

Speaker A [00:07:07]:

Und dann gibt es noch Spezialformate bzw. Mischungen aus denen, die ich gerade erzählt habe. Das können dann solche Dinge wie Beitragssendungen mit Zwischenmoderationen sein. Das können zum Beispiel auch Pendeldiskussionen oder Pendelaufnahmen sein, wo einfach mehrere Leute miteinander sprechen. Auch da braucht es üblicherweise jemanden, der so ein Pendel führt und eben auch so ein bisschen die Dramaturgie vorgibt. Und dann hängt natürlich auch ganz viel daran, welche Fixpunkte möchtest du denn so in deinen Sendungen setzen, damit die eben auch nach ähnlichen Mustern immer wieder mal ablaufen, damit sich auch deine Hörer und Hörerinnen an ein Format gewöhnen können und sich auch so ein bisschen ihre Lieblingskategorien möglicherweise rausziehen. Also du siehst, Rund ums Podcast-Format macht schon Sinn, sich ein paar Gedanken zu machen, mal in sich hinein zu spüren, was ist es denn, was da am besten zu uns passt, was können wir auch leisten und damit eben attraktive Podcasts aufzusetzen.

 

STEIG IN DIE UNTERHALTUNG EIN

Lass uns an deinen Gedanken dazu teilhaben.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Niemals eine Episode verpassen

jetzt den  Podcast abonnieren

DAs könnte dich auch interessieren …

LinkedIn: Der alternativlose Weg zum B2B-Vertrieb? – Insights von Ritchie Pettauer | TAT0300

LinkedIn: Der alternativlose Weg zum B2B-Vertrieb? – Insights von Ritchie Pettauer | TAT0300

In dieser neuen Episode des Triple A Podcasts habe ich mit dem LinkedIn-Experten Ritchie Pettauer gesprochen.

1️⃣ LinkedIn – Die B2B-Vertriebsplattform: Wir haben über die Bedeutung von LinkedIn als unverzichtbares Instrument im B2B-Vertrieb gesprochen und wie es sich auf den Erfolg von Unternehmen auswirkt. 🤝

2️⃣ Inhaltsverteilung auf LinkedIn: Gemeinsam haben wir die Herausforderungen der Inhaltsverteilung auf LinkedIn beleuchtet und wie man sicherstellt, dass die richtigen Leute deine Beiträge sehen. 🚀

3️⃣ Personal Branding und Social-Media-Nutzung: Ritchie hat wertvolle Einblicke in das Personal Branding gegeben und wir haben über die Demokratisierung der Nutzung sozialer Medien und die besten Praktiken für Mitarbeiter gesprochen.

💼 🔥 Du möchtest mehr erfahren? Dann hör dir jetzt die ganze Folge mit Ritchie Pettauer an und erhalte exklusive Einblicke in die Welt von LinkedIn und erfolgreiche Social-Media-Strategien!

DU SPIELST MIT DEM GEDANKEN EINEN BUSINESS PODCAST ZU STARTEN?
Ich podcaste seit 2006 und führe seit 2010 den ältesten Social Media Marketing Podcast in Österreich und berate seit Jahren Unternehmen beim Aufbau derer Podcasts. Ich habe vieles richtig gemacht und Fehler am eigenen Leib erlebt. Das kann dir eine Abkürzung sein. Lass uns einfach unverbindlich reden:
https://termin.theangryteddy.at/lite/kennenlerntermin

WOLLEN WIR UNS VERNETZEN?
Ich freue mich über deine Anfrage:
🐼 http://linkedin.theangryteddy.com
🐼 http://instagram.theangryteddy.com
🐼 http://facebook.theangryteddy.com

MEINE BITTE AN DICH:
Ich stecke viel Zeit und noch mehr Herzblut in den Podcast. Wenn dir der Podcast gefällt: Magst du mich mit einer ⭐⭐⭐⭐⭐ Bewertung unterstützen?
Du möchtest mir etwas mitteilen oder Verbesserungen einbringen. Maile mir bitte an daniel@theangryteddy.com
Danke für deine wertvolle Hilfe!

MEINE PODCAST AUSRÜSTUNG
Mischer: Rodecaster Pro https://amzn.to/3hWVoKP *
Mikrofon: Rode Podmic https://amzn.to/3hYABXg *
Kopfhörer: AKG K240 https://amzn.to/3upNRqp *
Aufnahmegerät: Zoom H5 https://amzn.to/3wAdFl4 *

* Affiliate Link: wenn du über diesen Link etwas kaufst unterstützt du den Podcast mit einer kleinen Provision, für dich hat das keinen preislichen Nachteil.

Mit Podcasts Vertrauen aufbauen und das eigene Branding stärken | TAT0298

Mit Podcasts Vertrauen aufbauen und das eigene Branding stärken | TAT0298

In dieser Episode gehen wir der Frage nach, wie Podcasts als Branding-Tool eingesetzt werden können. 📣💼
🔎 Thema 1: Vertrauen aufbauen und Beziehung schaffen 💪
Erfahre, wie ein Podcast durch die Präsentation komplexer Inhalte und das regelmäßige Format eine persönliche Nähe zu den Zuhörern herstellen kann. 🎙️💖
🆕 Thema 2: Mehrwert und Expertise bieten 🌟
Entdecke, wie du als Experte dein Fachwissen teilen und Vertrauen aufbauen kannst, indem du sinnvolle und relevante Inhalte lieferst. 🧠📚
🔗 Thema 3: Branding durch Podcasts 🏷️
Erfahre, wie du die Bedürfnisse deiner Zielgruppe berücksichtigen und Themen auswählen kannst, die zu deiner Marke passen und Mehrwert bieten. 🎙️🔊
Also schnapp dir deine Kopfhörer und finde heraus, wie du mit Podcasts dein Branding stärken kannst! 🎧🔥
🗨️ Hinterlasse uns gerne einen Kommentar oder teile deine Gedanken über Social Media mit dem Hashtag #TheAngryTeddy. Wir freuen uns darauf, von dir zu hören! 💬🐻
Jetzt reinhören! 🎧💥