aktuell im Podcast:
Wie meisterst du das endlose Rennen in der Content-Erstellung? Tipps für nachhaltiges Content Marketing | TAT0314

Dieser Podcast-Episode sprechen wir darüber, wie du im Content-Marketing durchhalten und glänzen kannst!

🌟 🎯 Thema 1: Strategieentwicklung im Content-Marketing Wir besprechen, wie du eine klare Strategie entwickelst, um deine Zielgruppe gezielt anzusprechen und deine Inhalte wirksam zu planen.

🧠 Thema 2: Kreativität und Vielfalt im Content-Marketing Erfahre, wie du durch Kreativität und Diversität in deinen Inhalten die Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe gewinnen und langfristig halten kannst.

📊 Thema 3: Analyse und Auswertung im Content-Marketing Entdecke, warum eine gründliche Analyse deiner Inhalte und die Auswertung von Metriken der Schlüssel zum Erfolg in deinem Content-Marketing sind. Du möchtest mehr über die genannten Strategien und Tipps erfahren? Abonniere den Triple A Podcast und erhalte wertvolles Wissen für dein erfolgreiches Content-Marketing!

DU SPIELST MIT DEM GEDANKEN EINEN BUSINESS PODCAST ZU STARTEN?
Ich podcaste seit 2006 und führe seit 2010 den ältesten Social Media Marketing Podcast in Österreich und berate seit Jahren Unternehmen beim Aufbau derer Podcasts. Ich habe vieles richtig gemacht und Fehler am eigenen Leib erlebt. Das kann dir eine Abkürzung sein. Lass uns einfach unverbindlich reden:
https://termin.theangryteddy.at/lite/kennenlerntermin

WOLLEN WIR UNS VERNETZEN?
Ich freue mich über deine Anfrage:
🐼 http://linkedin.theangryteddy.com
🐼 http://instagram.theangryteddy.com
🐼 http://facebook.theangryteddy.com

MEINE BITTE AN DICH:
Ich stecke viel Zeit und noch mehr Herzblut in den Podcast. Wenn dir der Podcast gefällt: Magst du mich mit einer ⭐⭐⭐⭐⭐ Bewertung unterstützen?
Du möchtest mir etwas mitteilen oder Verbesserungen einbringen. Maile mir bitte an daniel@theangryteddy.com
Danke für deine wertvolle Hilfe!

MEINE PODCAST AUSRÜSTUNG
Mischer: Rodecaster Pro https://amzn.to/3hWVoKP *
Mikrofon: Rode Podmic https://amzn.to/3hYABXg *
Kopfhörer: AKG K240 https://amzn.to/3upNRqp *
Aufnahmegerät: Zoom H5 https://amzn.to/3wAdFl4 *

* Affiliate Link: wenn du über diesen Link etwas kaufst unterstützt du den Podcast mit einer kleinen Provision, für dich hat das keinen preislichen Nachteil.

von Daniel Friesenecker

Podcasts erstellen. Mit der richtigen Software Zeit und Nerven sparen.

Will ich einen Podcast erstellen, komme ich klarerweise an einer Audioschnittsoftware nicht vorbei. Zwei Tipps kommen dazu in praktisch jedem Beitrag zu dem Thema vor. Die Open Source Software Audacity und für Mac das vorinstallierte Garage Band. Aus meiner Sicht bestenfalls die zweite Wahl. Wenn überhaupt.

Bevor wir zu meiner persönlichen „weapon of choice“ kommen, ein paar Worte zu den drei Tools die mir am öftesten Unterkommen.

Audacity – der Einstieg

Auch ich habe damals mit Audacity begonnen Podcasts zu machen. Für den Hausgebrauch ist das Tool ja auch brauchbar. Spätestens wenn es aber um die Distribution der Podcasts geht, musst du dich auf die Suche nach Alternativen machen. Audacity ist rein zum Schnitt gedacht und keine Podcasting-Software.

 

Garage Band

Optisch ganz hübsch gelöst und noch dazu von dem Unternehmen das die Hoheit über den iTunes Store besitzt. Was soll also schief gehen. Offen gestanden nicht all zu viel, aber mir persönlich ist Garage Band nicht intuitiv genug. Eine Zeit lang habe ich meine Podcasts damit geschnitten und die eine oder andere Funktion ist einfach so arg versteckt.

 

Adobe Audition

Alle die die Creative Cloud bezahlen, haben die Software ohnehin im Paket, und das Ding ist mächtig. Aus meiner Sicht zu mächtig. Wie bei Adobe üblich, braucht es einfach eine gewisse Zeit bis die Lernkurve steiler wird. Mein Ausschlusskriterium.

 

Hindenburg Journalist – meine große Liebe

Hindenburg Journalist ist meine absolute #1 Empfehlung für die Erstellung von Podcasts. Mit € 85,- für die Pro-Version (es gibt noch eine teurere Broadcaster Variante die du als Podcaster eher nicht brauchen wirst) absolut erschwinglich. Ausgelegt ist Hindenburg Journalist auf die schnelle und übersichtliche Erstellung von Inhalten. Das merkt man auch. Meine Highlights sind

  • auto leveling (Anpassung der Lautstärke der verschiedenen Clips innerhalb eines Podcasts)
  • Möglichkeit oft benötigte Fragmente (etwa Jingles und Einspieler) in der Seitenleiste ablegen zu können
  • individualiserte Beschriftung der Audiospuren (bei mir etwa Moderation, Interview, Jingles)
  • Upload auf einen Server direkt aus der Software (ohne Umweg über die Dateiverwaltung)
  • die Software könnte auch eigenständig einen RSS Feed schreiben (eine Funktion die ich nicht benötigte, weil technisch anders gelöst)
  • steile Lernkurve auch für Einsteiger

TheAngryTeddy.com-970x250-layout1704-trainer-socialmedia-onlinemarketing-beratung-1eco3re

 

STEIG IN DIE UNTERHALTUNG EIN

Lass uns an deinen Gedanken dazu teilhaben.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Niemals eine Episode verpassen

jetzt den  Podcast abonnieren

Das wird dir sicher auch helfen …