Social Media Marketing Podcast

So gehst du auf die Suche nach dem „Warum“ für deine Social Media Strategie. | TAT0254

TL;DR

  • Warum die Frage nach dem „Warum“ eine zentrale Frage für jede Social Media Strategie ist
  • Methoden mit denen du das „Warum“ für Personen oder Gruppen findest
  • Formulierung des „Warum“

Weitere Links

Mehr zum Socialnavi?
Hier findest du weitere Infos.

 

Du möchtest deinen Podcast starten.
Mehr zum Podstart Kickstarter Programm.

 

So gehst du auf die Suche nach dem „Warum“ für deine Social Media Strategie. | TAT0254

Show Notes

Die Antwort auf die Frage nach dem „Warum“ soll bei deinen Wunschkunden Vertrauen aufbauen. Daher ist die Beantwortung natürlich ein zentraler Erfolgsfaktor für dein Social Media Marketing.
Gemeint ist damit die Sinnfrage. Dein Antrieb. Deine Motivation abseits von Geld.

Aber wie finde ich dieses Warum? In dieser Ausgabe zeig ich dir ein paar Wege wie du dich dieser – nur auf den ersten Blick einfachen – Frage näherst.

socialnavi-socialmedia-strategie-modell

automatisch erstelltes Transkript
[0:00] Ja das eigene warum zu finden äh zumindest in meiner Bubble äh etwas, was ziemlich imflatinär daherkommt
Ich habe mir gedacht, da lege ich auch gleich noch eine Ausgabe im Podcast dazu. Ähm weil’s ein Thema ist, das mich tatsächlich länger beschäftigt und auch äh mit dem Thema Authentizität und äh Social-Media-Marketing zusammengeht.
Äh nach dem Intro gebe ich dir auch so eine bisschen eine kleine Geschichte äh was das Ganze denn eigentlich mit mir und meinen Erfahrungen zu tun hat.

[0:34] Wie Angry Teddy Dot com, Podcast für Social Media, Online-Marketing und E-Commerce.

[0:42] Music.

[0:49] Hallo und servus. Diese Ausgabe des Podcasts hier auf die Angry Teddy Dot COM.

[0:57] Ja, das Thema ist strategisch arbeiten, Dinge von der grünen Wiese weg aufbauen. Äh ich habe auch dieses Jahr gemerkt, ich habe da einfach äh richtig Spaß dran äh und werde das auch wieder vermehrt,
in den Fokus meiner Arbeit stellen.
Und äh ja vor dem Hintergrund würde mich natürlich freuen, äh wenn wir einen Weg zur Zusammenarbeit finden, nämlich dann, wenn du jemanden brauchst, der dir.
Ja strategisch ein bisschen die Leitplanken legt äh mit dir äh arbeitet an dem, was du da erstellen möchtest.
Üblicherweise arbeite ich entweder mit äh kleinen Teams, äh die irgendwo zwischen drei und sechs Personen groß sind,
aber auch äh mit äh Einzelkämpfern, die einfach eine Idee haben, um nach draußen treiben wollen.

[1:49] Im letzten Jahr und wir werden das Ganze auch noch ein bisschen prominenter herzeigen,
Habe ich beispielsweise mit einer Influenzerin genauer zu sein mit einer Influenzerin äh zusammen äh gearbeitet.
Ja die einfach ablegt ihn losstarten wollte. Äh Reichweite aufbauen und für ihr Thema das Thema Nachhaltigkeit.
Eine Community aufbauen wollte, in der sie ihre ihr Know-How zur Verfügung stellt und da einfach positiv was weiterbringt.
Riesigen Spaß gemacht das Projekt äh und genau solche Dinge werde ich auch zwanzig2zwanzig vermehrt angehen.

[2:29] Music.

[2:36] Dot com. Social Media Podcast. Ja ähm,
Warum finden äh nicht nur im Thema Life-Coaching ein Thema, auch im Thema Social Media vor allem dann, wenn wenn du’s so begreifst, wie’s ich im Moment begreife, dass Social Media.
Die Verlängerung äh deines authentischen Auftritts ist.
Warum brauche ich ein warum? Ähm ich könnte ja auch einfach Dinge erzählen, die jemand gut findet und hoffen, dass er dann mein Angebot in Anspruch nimmt.
Ja kannst du machen. Äh du kennst möglicherweise meine Freunde aus der schnell und hektisch reich werden Fraktion
denen ich irgendwie kein Warum abkaufe abseits von äh monetären äh Zielen. Klarerweise
und ich bin da einfach ein bisschen anders gepolt, was das Thema angeht und glaube einfach, dass sowas wie vertrauensvoller Umgang
gemeinsam hinter Werten irgendwo stehen halt irgendwie das Leben leichter macht.

[3:38] Außerdem erleichtert so ein warum, äh wenn du beispielsweise im.
Einem Unternehmen bist oder selbst eins betreibst, natürlich deine Entscheidungen. Äh wenn da was gegen deine Überzeugung, gegen dein Warum läuft, tust du dir natürlich leichter nein zu sagen.
Beziehungsweise wirst du äh wohl auch bessere Motivation spüren, wenn du sagst, äh okay äh da passt ein Partner möglicherweise auch ein Kunde
einfach zu meinem warum dazu.

[4:06] Und ich bin äh doch der Überzeugung, dass ein glaubhaftes Warum äh dazu beiträgt, dass man halt selbst authentischer wahrgenommen wird.
Und wir kennen äh ja verschiedene Modelle dazu und vielleicht hast du dich mit diesen Themen ja auch schon so ein bisschen auseinandergesetzt. Ähm.
Ja icki geil Dinge, wo ich halt so schaue äh welche Dinge kann ich gut, was bringt’s der Welt was, was macht mir Spaß und die vierte,
Blüte habe ich gerade vergessen in dem Modell und da halt äh wo man versucht äh dann die die Schnittmengen zu finden.
Äh kannst doch gern danach googeln, solche Dinge wie Life Canvas, die ähnlich äh im Aufbau sind oder auch wenn’s darum geht zu suchen, was,
Einfach für für Ausgleichen in deinem Leben im Großen und Ganzen äh sorgt, äh solche Dinge wie das Lebensrad. Ich mag mich, wie du merkst auf diese Dinge da heute gar nicht so versteifen,
die haben danach recherchieren sind durchaus auch Methoden die die einsetzbar sind aber jetzt für’s Thema Social Media tue ich mir zumindest ich einfach ein bisschen hart, dass äh einzusetzen.

[5:24] Wenn ich vom vom Warum und jetzt wirklich vorm Hintergrund von Social Media Marketing spreche, ähm dann musst du ein bisschen unterscheiden. Es gibt einerseits dein individuelles Warum,
Sprich, wo bist du.
Gepolt ähm was sind die Dinge, die dich treiben? Und auf der anderen Seite natürlich auch das das Warum einer Organisation, einer Firma.
Idealerweise natürlich im Zusammenhang mit deinem Warum steht,
und äh beim seinen äh im zweiten Buch, das ja da mitgeschrieben hat, äh wird dann auch noch eine dritte Variante hereingeholt, nämlich das eingenistete Warum. Das wäre dann so die.
Abteilungskultur innerhalb von einem Unternehmen. So aufs Schnelle irgendwie zusammengefasst.

[6:11] Das heißt, äh um jetzt äh ein warum zu finden äh und da ist sich äh,
Auch die Literatur ziemlich einig, geht’s üblicherweise drum, mal in die Vergangenheit zu schauen.
Und sich so ein bisschen die prägenden Momente zu suchen. Und ich habe die Erfahrung gemacht, zumindest für mich.
Das ist eher die negativen äh Ausschläge, so die besonders schlimmen Dinge sind,
in denen sich dann so ein warum gut äußert,
Und ich habe sie einem Intro angekündigt. Ich ziehe da so ein bisschen blank und erzähle so ein bisschen ausm Nähkästchen. Wenn ich bei mir zurückschaue,
Ich war im jugendpolitischen Umfeld und habe da Dinge mitbekommen, ähm die ich da hier jetzt nicht ausbreiten möchte. Wo es halt um ein bisschen dubiose äh Geldflüsse ging,
wo es drum geht ja die gute alte Freunde der Wirtschaft die sich in Österreich äh etabliert hat,
Jahr schon in in in sehr jungen Jahren irgendwo gezeigt hat in diesem politischen Umfeld. Ähm ich habe Konzern hinter mich gebracht.
Dort Spielchen erlebt, die halt nicht zu lässig waren und das, was äh das Unternehmen von sich draußen erzählt hat,
war im Innen so überhaupt nicht zu spüren. Ähm ich habe äh beim Zivildienst äh.

[7:37] Große Themen gehabt, äh wo auch ich in einer Einrichtung war, die christliche Werte recht hoch gehalten hat.
Allerdings beim Behandlung von Zivildienern,
sich eher äh sehr strikt gezeigt hat äh und äh jetzt von Armutsgrenzen und äh schlechter Behandlung äh eher wenig gehalten hat.
Irgendwie ist mir mehr und mehr klar geworden und drum ist auch das Thema Authentizität eines, das mich persönlich jetzt äh recht äh recht begleitet immer dann, wenn sein und schein irgendwie nicht zusammengepasst haben,
ähm.
Hatte ich tatsächlich richtige Probleme äh mich einzufügen äh und da einfach den Mund zu halten. Und äh.

[8:27] Genau diese Art der Auseinandersetzung äh und da steht so ein bisschen die Überschrift äh,
drüber, Zukunft entsteht durch die Vergangenheit. Ähm.
Das gilt halt im Unternehmen mal zu suchen, nämlich auch einerseits, wenn du das für dich selbst tun willst, möchtest, wär’s gut, weil du natürlich über dich ein bisschen was,
lernst, aber auch was intern die Geschichten im Unternehmen, die wir haben. Wie sind wir umgegangen mit Kundenanfragen? Wie sind wir umgegangen mit äh,
Sich verändernden Rahmenbedingungen. Wie sind wir umgegangen mit Produktentwicklung äh und so weiter und so fort. Da wird’s Geschichten geben in jedem Unternehmen,
und daraus lässt sich natürlich dann mal ableiten, wie sind wir denn eigentlich äh und meine Erfahrung ist, äh dass das, was üblicherweise in geschliffenen Employer-Branding äh Sätzen irgendwo steht.
Meist mit der Realität nicht so zusammengeht. Da gibt’s natürlich die leuchtenden Beispiele, die das äh eben zeigen, dass das auch anders geht.
Und äh.
Warum dann halt auch greifbar zu machen äh beziehungsweise auch äh für für die Kommunikation zu nutzen, kommen wir klarerweise zum Thema Werte.

[9:47] Auch zum Thema Werte kann ich mich natürlich extrem vertiefen und äh es ist mir klar, dass ich hier im Podcast jetzt wirklich nur an der,
obersten Oberfläche ein bisschen Gratze und da nicht tief einsteige. Ähm.
Weil ich auch die Erfahrung gemacht habe, äh dass es mitunter, wenn man mit dem Thema Social Media Marketing äh antritt und es heißt äh wir bräuchten jemanden, der uns hilft, dass wir da jetzt auf,
Instagram irgendwie vorankommen und auf LinkedIn äh reagiert auch keiner auf uns. Äh es eher.
Ja äh Unverständnis gibt, wenn ich dann irgendwas über Werte zum sprechen beginne.
Das heißt, ich habe äh üblicherweise einen relativ pragmatischen Zugang immer mit dem Disclaimer, Leute, das,
Wer wichtig, dass ihr euch das anschaut und mit jemandem sprecht, der das Thema Marke an sich mal sauber mit euch ausarbeitet. So das Thema nicht da ist.
Und ich arbeite da einerseits mit äh verschiedenen Kartensets, äh wo eben so siebzig, achtzig Werte äh auf Karten
wo wir dann mal auflegen, okay was sind wir denn ungefähr äh und dann immer weiter verdichten äh und das,
Auch mit Beispielen immer belegt werden muss. Das ist für mich ein ganz wesentlicher Punkt,
Diese Beispiele schreiben wir uns aber auch gleich auf, weil das ist natürlich schon wieder mögliche Inhalte für spätere Social Media Pläne sind. Ähm und.

[11:14] Zum Schluss steht dann das Markenei, was im Wesentlichen äh zwei Kreise sind äh in der
Mitte steht dann der Hauptwert und drumherum dürfen drei beschreibende Werte noch draufgelegt werden äh und wenn’s unbedingt sein muss, darf außerhalb der beiden Kreise dann auch noch,
erklärend nochmal äh was dazu äh gelegt werden. Ähm und damit haben wir aber dann mal so einen grundsätzliches Gefühl dafür,
es gibt,
auch Workshopkonzepte, wo man das zerlegt auf äh zwei halbe Tage äh wo man zuerst einfach mal äh schaut, was ist denn unser Beitrag.
Äh zur Welt, wenn man so möchte und auf der anderen Seite sich dann anschaut, naja welche Wirkung entfalten wir damit,
Das ist auch gleichzeitig so ein bisschen die die Formulierung fürs fürs Warum äh.

[12:10] Du kannst äh mit einer mit einem relativ einfachen Bauplan äh das Warum dann nämlich auch definieren, nämlich,
Punkt, Punkt, Punkt, der mit Punkt Punkt Punkt. Ähm oder wir Punkt Punkt Punkt, damit Punkt Punkt Punkt. Das heißt, wenn du das klar hast, äh hast du schon einen Riesenschritt äh.
Gemacht und hast auch so ein bisschen die Leitplanken für die die Kommunikation und äh und die verschiedenen Modelle, die man dann anwenden kann, dahinter gelegt. Ich habe ja im letzten Podcast mein Sohn Navi-Modell,
hergestellt und das muss ich dir hier jetzt gerade erzähle ist üblicherweise der Einstieg ins ins Projekt äh wo wir einfach genau diese Dinge abklopfen.

[12:53] Mir ist es dann immer ein bisschen zu wenig, dann nur mit äh.
Mit äh Beitrag, damit Wirkung zu arbeiten und äh nehmen wir da aus dem äh was noch ein bisschen Anleitung,
äh wo auch so ein Bauplan dahinter ist äh um einfach auch klar zu bekommen, was wollen wir denn da draußen kommunizieren äh und das wäre dann.
Unser Angebot äh Angebot ersetzt du durch das, was du eben eintragen möchtest, hilft,
und hier kommt dann die Persona, von der du eben sprichst, damit äh äh die damit äh konfrontiert sind. Hier haben wir das Problem.
Etwas zu reduzieren, das heißt das Hauptproblem was äh eben unsere Person aus haben und.

[13:43] Punkt Punkt Punkt zu steigern. Das heißt, das wär äh der größte Benefit, denn deine Lösung dein Angebot bringt, indem.
Und hier kommt dann das Leistungsangebot und mit wer dann die konkrete Ausgestaltung eben des Services, das du anbietest
Ähm ich weiß, es ist jetzt im im Zuhören äh wahrscheinlich nicht ganz leicht, das aufzulösen. Auch dazu werde ich euch einfach die Vorlage dieses Canvas in die Schon-Notes, dieser Ausgabe stellen.
Und äh wenn du Lust hast an so etwas zu arbeiten äh.
Wie gesagt, wie gesagt, wir haben hier jetzt ähm an den Überschriften gekratzt.
Dann äh würde mich freuen, wenn du Kontakt zu mir aufnimmst äh und wir in so einem Social-Navi-Prozess uns dein Business anschauen beziehungsweise natürlich auch neue Dinge aufbauen.
Und um das tun zu können ist natürlich dein warum und die Definition deines Warums äh ein ganz wesentlicher Punkt um eben später auch die Identität herstellen zu können. Davon steige ich tatsächlich nicht mehr runter.

[14:51] Habe mich gefreut, dass du dabei warst in dieser Ausgabe. Vielen Dank fürs Zuhören, Zuhören. Äh,
Bis bald, dein Daniel Friesenecker. Eine kleine Bitte habe ich noch an dich.

[15:05] Wie du dir vorstellen kannst, geht dir auch einiges an Zeit in der Erstellung des Podcasts hier auf die Angry Teddy dot com.

[15:12] Wenn du diese Arbeit unterstützen möchtest, dann geh doch bitte auf iTunes und hinterlasse dort eine Fünf-Sterne-Bewertung oder eine Rezension.
Das begünstigt die Sichtbarkeit dieses Podcasts in den Charts und sorgt dafür, dass weitere Hörer auf diesen Podcast aufmerksam werden,
Würde mich sehr freuen, wenn du mich da ein bisschen unterstützen kannst und dir kurz ein paar Sekunden Zeit nimmst, um da die Bewertung.

[15:39] Music.

[15:45] Edry Teddy Dot com. Podcast. Podcast. Nähere Informationen auf dot com oder auf Facebook Dot com Slash.

[15:55] Music.

Hol dir meinen Online Marketing Strategie Guide

abonniere meinen Newsletter und ich schenke dir das PDF

Du hast dich erfolgreich angemeldet.

podcast-ebook-vorschau

Jetzt eintragen und PDF-Guide erhalten.

Trag dich jetzt in die Newsletter-Liste ein und erhalte den PDF-Guide. Du kannst dich jederzeit wieder aus der Liste austragen.

Du hast dich erfolgreich angemeldet.

Pin It on Pinterest